Griaß di' Allgäu Radio auf Sendung (Foto: RSA Radio)
Griaß di' Allgäu Radio auf Sendung (Foto: RSA Radio)

Grieß di’: Allgäu bekommt eigenes Tourismus-Radio

RSA Radio hat neben seinem Hauptprogramm und der Jugendwelle Radio Galaxy schon seit vielen Jahren in den Kabelnetzen und via Internet zusätzliche Spartenkanäle verbreitet. Diese werden jetzt, mit dem Start auf DAB+, neu aufgestellt. Aus RSA2 wird der Schlager- und Volksmusikkanal Allgäuer Heimatmelodie, RSA Holiday, bisher schon als Urlaubssender aufgestellt, wird zu Griaß di’ Allgäu Radio.

Offiziell gehen die neuen Programme zwar erst im Januar 2019 auf Sendung, doch bereits zum Zeitpunkt der Aufschaltung auf den Allgäuer DAB+-Multiplex im Kanal 8B wurden die neuen Senderkennungen angezeigt. Seit einigen Tagen werden auch “on air” die neuen Jingles verwendet. Der Übergang auf die neuen Bezeichnungen der Programme erfolgt demnach fließend.

Griaß di’ Allgäu gibt es bisher schon als Printmagazin aus dem Allgäuer Zeitungsverlag, der auch Hauptgesellschafter von RSA Radio ist. Geboten werden bei der neuen Ferienwelle Nachrichten, Servicemeldungen für Touristen und Allgäuer Sagen. Dazu kommt ein Mix aus Pop- und Rockmusik der vergangenen vier Jahrzehnte.

Ferienradio zum Mitnehmen

Ähnlich wie bei Schwarzwaldradio sollen die Hörer aber nicht nur vor Ort mit Musik, Unterhaltung und Informationen versorgt werden, sondern ihre Ferienwelle via Internet auch mit nach Hause nehmen. Der Sender ist als Livestream in MP3 mit 128 kBit/s zu empfangen.

Dabei ist der Sender nicht nur für Allgäu-Fans interessant. Die Musikrotation ist bei Griaß di’ Allgäu Radio deutlich größer als bei vielen anderen Hörfunkwellen. Dadurch entfällt ein “Abschaltkriterium”, das viele andere aktuelle Radioprogramme leider heutzutage haben.

Schade ist es allerdings, dass es bislang keine moderierten Sendungen gibt. So klingt Griaß di’ Allgäu Radio so ein bisschen wie Star*Sat Radio. Eine Marktlücke ist der Sender durchaus. Bei der Allgäuer Heimatmelodie bin ich mir hingegen nicht ganz so sicher. Schließlich gibt es mit BR Heimat vom Bayerischen Rundfunk einen starken landesweiten Konkurrenten mit ähnlicher musikalischer Ausrichtung.