Spotify-App auf dem iPhone XS Max (Foto: SmartPhoneFan.de)
Spotify-App auf dem iPhone XS Max (Foto: SmartPhoneFan.de)

Spotify-Verlängerung zum Sonderpreis

Im Dezember vergangenen Jahres hatte ich mir Spotify Premium für ein Jahr zum Sonderpreis von 99 Euro gegönnt. Eigentlich nutze ich Musik-Streaming nur selten, sodass ich das Abo zum Ende der Laufzeit gekündigt habe. Nun gibt es den 99-Euro-Preis erneut. Da habe ich dann doch zugeschlagen.

In den nächsten Wochen sitze ich mehrfach für viele Stunden im Flugzeug. Das ist dann jeweils die Zeit, in der ich es auch zu schätzen weiß, möglichst viel Musik offline auf einem meiner Smartphones verfügbar zu haben.

Natürlich könnte ich auch einmal meine eigenen MP3-Dateien durchgehen, doch dazu fehlen mir meistens Zeit und Lust, sodass ich nicht böse bin, sozusagen “vorkonfiguriert” Musik, die mir gefällt, zur Verfügung zu haben. Da in den kommenden Monaten noch weitere Reisen anstehen, ist es sicher kein Luxus, zum Sonderpreis gleich wieder ein Jahres-Abonnement zu nehmen.

Apple Music für meine Zwecke ungeeignet

Anders als Spotify bietet der Mitbewerber Apple Music auch dauerhaft ganz regulär Jahres-Abonnements für 99 Euro an. Für meine Zwecke ist Spotify aber besser geeignet. Bei Apple Music wird heruntergeladene Musik automatisch gelöscht, sobald man zwischendurch die Apple-ID ändert.

Hin und wieder nutze ich ausländische Apple-IDs, um Apps laden zu können, die im deutschen Store nicht zur Verfügung stehen. Zu diesem Zweck habe ich im Laufe der Jahre Apple-Zugänge in Österreich und der Schweiz, in Belgien und den Niederlanden, in Großbritannien, in den USA und in Kanada angelegt.

Weitere Vorteile von Spotify

Aber auch die öffentlich verfügbaren Playlisten gefallen mir bei Spotify besser als bei Apple Music, während der Apple-Dienst mit besseren (Nonstop-Musik-)Radioprogrammen punktet. Nach wie vor gar nicht anfreunden kann ich mich mit Amazon Music, das ich als Prime-Kunde sogar ohne Zusatzkosten nutzen könnte.