Oldie Welle Niederbayern auf Sendung (Foto: Markus Leierer)
Oldie Welle Niederbayern auf Sendung (Foto: Markus Leierer)

“Soft Launch” bei der Oldie Welle Niederbayern

Keine Ankündigung, keine Webseite, kein Facebook-Auftritt: Der Sendestart der Oldie Welle Niederbayern fand vermutlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am 1. Oktober hatte der neue regionale Musiksender seinen Testbetrieb über DAB+ und im Internet aufgenommen. Nun hat sich das Programm verändert.

Aus dem laufenden Programm sind die Hinweise auf den bald erfolgenden Sendestart verschwunden. Zudem wird nun ein Nonstop-Musikprogramm ausgestrahlt, das sich nicht – wie zum Start des Testbetriebs – nach rund einer Stunde wiederholt.

Nicht zuletzt strahlt die Oldie Welle Niederbayern nun zu jeder vollen Stunde Nachrichten aus. Man kann also durchaus von einem regulären Sendebetrieb sprechen, auch wenn es keine moderierten Programme gibt und im Display von DAB+-Empfängern nach wie vor vom baldigen Start die Rede ist. Offiziell soll es indes erst Anfang Dezember losgehen, wobei nicht klar ist, was sich dann gegenüber dem jetzigen Programm noch ändert.

Oldie-Welle-Betreiber unserRadio zeigt wenig Interesse an DAB+

Bleibt zu hoffen, dass ab Dezember dann auch die Werbetrommel für den neuen Spartenkanal gerührt wird. Allerdings scheint das hinter dem Projekt stehende unserRadio generell nicht viel von DAB+ zu halten. So findet sich auch auf der Webseite des “Hauptprogramms” keinerlei Hinweis darauf, dass der Sender auch im terrestrischen Digitalradio zu empfangen ist.

Die Oldie Welle Niederbayern ist musikalisch etwas “älter” als Bayern 1 aufgestellt und ergänzt das Programm mit Kult-Schlagern. So könnte der Sender durchaus für den einen oder anderen Hörer von Interesse sein. Ein vergleichbares Format gibt es im terrestrischen Sendegebiet nämlich noch nicht.

Manch ein früherer Kultradio-Hörer mag in der Oldie Welle Niederbayern sogar eine neue radiophone Heimat finden. Dazu müssten die potenziellen Hörer allerdings erfahren, dass es das Programm gibt. Das klappt derzeit nur, wenn man ohnehin schon DAB+ nutzt und durch Zufall auf die Oldie Welle Niederbayern stößt. Einen Livestream gibt es seit Beginn des Testbetriebs, beworben wird dieser aber ebenfalls noch nicht.