Skoda Connect verlängert (Foto: SmartPhoneFan.de)
Skoda Connect verlängert (Foto: SmartPhoneFan.de)

Skoda Connect: Erste Dienste jetzt kostenpflichtig

Wie berichtet fahre ich meinen Skoda Octavia nun seit einem Jahr. Somit ist die Gratis-Nutzung für erste Skoda-Connect-Dienste ausgelaufen. Aufgefallen ist das am Dienstagabend, als ich über die Skoda-Connect-App den Bahnhof Fulda als Ziel für die Navigation festlegen wollte, die App aber nicht dazu in der Lage war, die Daten an das Fahrzeug zu übermitteln.

Ein Blick ins Skoda-Connect-Portal zeigte, dass ich unter anderem den Fernzugriff auf das Auto nun nicht mehr kostenlos bekomme. 39,90 Euro pro Jahr soll die Verlängerung kosten. Das ist durchaus in Ordnung. Weniger schön fand ich den Umstand, nicht über das Ende des Gratis-Zeitraums informiert worden zu sein, obwohl Skoda mich auch wegen anderer Dinge per E-Mail kontaktiert, was aus meiner Sicht auch in Ordnung ist.

Hotline: “Unterbrechung um bis zu zehn Tage”

Die Skoda-Connect-Hotline bestätigte das Problem: “Eigentlich erhalten die Kunden eine E-Mail, Sie sind aber nicht der Erste, der sich diesbezüglich beschwert.” Die Kundenbetreuung stellte zudem – obwohl ich den Dienst umgehend online verlängert hatte – in Aussicht, dass Skoda Connect erst in sieben bis zehn Tagen wieder in vollem Umfang funktioniert.

So schlimm kam es dann doch nicht. Noch am gleichen Abend wurde die Verlängerung per E-Mail bestätigt. Ein, zwei Stunden später funktionierte der App-Zugriff auch wieder. In einem Jahr droht allerdings das gleiche Problem wieder. Man kann nämlich kein Abonnement abschließen, das sich automatisch verlängert und auf Wunsch aktiv gekündigt werden muss. Stattdessen ist immer wieder eine erneute manuelle Verlängerung erforderlich.

Skoda Connect ist Luxus

Unter dem Strich muss man freilich festhalten, dass Skoda Connect Luxus ist, den man eigentlich nicht braucht. Im kommenden Jahr läuft auch für weitere Dienste die Gratis-Nutzung aus. Dann werden jährlich rund 100 Euro fällig, wenn ich alle Angebote weiter nutzen möchte.

Der Hersteller geht hier sehr geschickt vor, indem er Skoda Connect zunächst kostenlos anbietet, die Dienste später aber hinter einer Bezahlschranke platziert. Einmal genutzt und für sinnvoll befunden möchte zumindest ich nicht mehr darauf verzichten und werde demnach wohl auch kostenpflichtig als Kunde an Bord bleiben.

Skoda im Branchenvergleich fair

Eigentlich stehe ich auf dem Standpunkt, dass der Hersteller dem Kunden solche Dienste nach dem Kauf eines nicht ganz billigen Wagens auch dauerhaft kostenlos anbieten könnte. Andererseits verhält sich Skoda im Vergleich sogar noch sehr fair. Bei anderen Herstellern wird nach ein, zwei Jahren sogar Apple CarPlay und Android Auto kostenpflichtig, was bei Skoda nicht der Fall ist.