Coral Castle auf der Durchreise besucht (Foto: SmartPhoneFan.de)

Zwischenstopp auf Key Largo

Die vergangene Nacht war leider nicht so ideal, da das Hotel in Miami Beach sehr hell und hellhörig war. So schien immer eine Reklame von der Straße in mein Zimmer und – das gebe ich zu – da bin ich sehr empfindlich. Aber auch die Klimaanlage war extrem laut. Wenn man die eigene abgeschaltet hat, “sprangen” sofort die Klimaanlagen aus den Nachbarzimmern mit ähnlich lautem Lärm ein.

Ich bin erst gegen 01.30 Uhr eingeschlafen und war vor 6 Uhr wieder wach. Da stand für mich fest: Auch wenn die Nacht von heute auf morgen bereits bezahlt und nicht stornierbar ist, bleibe ich definitiv nicht im Bikini Hostel, das zudem auch von der Einrichtung her – mit Verlaub – eine Bruchbude ist.

So buchte ich mich kurzerhand in der Bay Harbor Lodge auf Key Largo ein. Diese hat sehr gute Bewertungen und bietet zudem den Vorteil, dass ich morgen bereits auf den Florida Keys bin und tagsüber, auf der Anreise nach Key West, mehr Zeit habe, um etwas zu unternehmen. Zwei Fliegen mit einer Klappe.

Beeindruckende Aussicht am South Pointe Pier (Foto: SmartPhoneFan.de)
Beeindruckende Aussicht am South Pointe Pier (Foto: SmartPhoneFan.de)

Schöne Aussicht am South Pointe Pier

Einen Großteil des Tages wollte ich zunächst noch in Miami Beach bzw. in Miami verbringen. So fuhr ich zur South Pointe Pier, um die Aussicht auf Miami und Miami Beach sowie auf den Strand und die Dünen zu genießen. Nach einem Bummel über den Ocean Drive und einer kleinen Stärkung bei Starbucks fuhr ich weiter nach Miami zu den Wynwood Walls.

Nun war es bereits früher Nachmittag, aber nachdem ich gestern das Hard Rock Stadium von Weitem gesehen habe, wollte ich mir das sehr beeindruckende Stadion auch einmal aus der Nähe ansehen. Hier besuchte ich auch den Fanshop der Miami Dolphins, wo ich mir auch ein T-Shirt der American Football Mannschaft gegönnt habe.

Mein Versuch, auch bei 102.7 The Beach bzw. den Radio.com-Sendern für Miami einen Besuch abzustatten, war leider nicht erfolgreich. Hier kommt man ohne Anmeldung nicht einmal bis zum Pförtner und da ich keinen Termin hatte, war da auch nichts zu machen. Was soll’s, ich weiß selbst, wie störend Besucher für einen Redaktionsbetrieb sein können, wenn man gerade niemanden dafür abstellen kann.

Hard Rock Stadium in Miami (Foto: SmartPhoneFan.de)
Hard Rock Stadium in Miami (Foto: SmartPhoneFan.de)

Coral Castle in Homestead

So fuhr ich Richtung Süden, wo ich vor der Weiterfahrt nach Key Largo noch eine letzte Besichtigung auf dem Festland gemacht habe. In Homestead sah ich mir das Coral Castle an. Gegen 18.30 Uhr ging es dann endgültig auf die Keys weiter. Als ich in der Bay Harbor Lodge ankam, war es schon dunkel. Dadurch war der Eingang gar nicht so leicht zu finden. Der Besitzer entschuldigte sich dafür: “Wir hatten ein großes Schild an der Straße, dann kam vergangenes Jahr der schwere Hurrikan.”

Hier fühle ich mich doch erheblich wohler als in der Absteige in Miami Beach. Zudem freue ich mich, schon heute auf den Florida Keys zu sein. Das ist der Abschluss, aber für mich auch der Höhepunkt dieses Urlaubs. Schon als ich vor vier Jahren das erste Mal in Florida war, hatten es mir vor allem die Keys angetan und schon damals stand für mich fest, dass ich hierher zurückkommen möchte.

Bertie Higgins besingt Key Largo

Quelle: YouTube-Kanal Bertie Higgins