hr3 klingt zum 3. Oktober anders (Foto: hr3)
hr3 klingt zum 3. Oktober anders (Foto: hr3)

“Verrückter Feiertag” auf hr3

Aktionen, bei denen Radiostationen “alles” spielen, gibt es häufiger. Spontan fällt mir beispielsweise das Ö3 Weihnachtswunder ein (das in diesem Jahr in Sankt Pölten stattfinden wird). Dank hr8 hat auch der Hessische Rundfunk Erfahrungen mit einem solchen Format.

Heute legt hr3 wieder einmal einen solchen Tag ein – Feiertag sei Dank. “Dein verrückter Feiertag” nennt sich die Aktion, die seit 10 Uhr und noch bis Mitternacht läuft. Und in der Tat ist Musik zu hören, die man nicht jeden Tag im Radio hört – und schon gar nicht auf hr3.

Das bietet hr3 zum Feiertag

Neben aktuellen Hits und Klassikern aus den 80er und 90er Jahren, die auch im regulären Programm von hr3 laufen könnten, habe ich heute Vormittag unter anderem schon Manuela mit “Schuld was nur der Bossanova” gehört. Vorhin war auch schon Elvis Presley mit “In the Ghetto” zu hören und auch die Titelmelodie aus der Zeichentrickserie “Captain Future” hat es in die Sendung geschafft.

Eine Playlist ist auf der Webseite der Servicewelle aus Frankfurt zu hören. Die Aktion ist für mich ein Grund, heute nach langer Zeit wieder einmal hr3 zu hören. Echte Überraschungen im Programm, wie es sie im Alltag bei den meisten deutschen Hörfunkstationen nicht mehr gibt, machen dieses Feiertagsradio aus.

Traut Euch auch im Alltag mehr

Schade, dass es sich nur um eine 14-stündige Aktion handelt. Ein Radioprogramm, das nicht gnadenlos durchformatiert ist und wo man nicht alle drei Stunden die gleichen Songs hört, würde sicher auch im Alltag viele Hörer anlocken. Dass man dabei vielleicht auf allzu große “Ausreißer” aus dem Format verzichten müsste, versteht sich von selbst.

Ein Beispiel dafür, dass ein vergleichbares Konzept aufgehen kann, ist das Berliner Power Radio, das durch sehr große Musikrotation zu begeistern weiß. Der Hundert,6-Nachfolger ist immerhin schon seit zehn Jahren auf Sendung. Zudem ist die Hörerwunschsendung, die sechsmal pro Woche läuft, so etwas wie das heutige hr3-Programm.