Neues Facebook-Profil
Neues Facebook-Profil

Altes Facebook-Profil weg und doch noch da

Rund ein Jahr ist es her, dass mein altes Facebook-Profil automatisiert von einer auf die andere Minute verschwand. Auf meine Beschwerde hin – inklusive eingescanntem Personalausweis – habe ich nie etwas gehört. Im Zuge des aktuellen Datenlecks bei Facebook gab es plötzlich und unerwartet ein “Lebenszeichen” meines früheren Accounts.

E-Mail von Facebook (Foto: SmartPhoneFan.de)
E-Mail von Facebook (Foto: SmartPhoneFan.de)

Bekanntermaßen wurden alle Nutzer automatisch ausgeloggt, sodass sie sich auf allen genutzten Geräten neu bei Facebook anmelden mussten. Ich erhielt zusätzlich in der vergangenen Nacht eine – vermutlich automatisch generierte – E-Mail mit dem Hinweis, Facebook habe mich vor kurzem automatisch abmelden müssen. Die E-Mail enthält aber auch einen Button. Klickt man diesen an, so soll die Verbindung zum sozialen Netzwerk wiederhergestellt werden.

Die Abmeldung war ja bereits bekannt und mittlerweile sollte ich auf allen halbwegs regelmäßig genutzten Handys, Tablets und Computern wieder am Start sein. Warum also diese zusätzliche E-Mail?

Anmeldung nicht möglich

Ah, Moment, die elektronische Post ging an die E-Mail-Adresse, die sich für mein früheres Facebook-Profil genutzt hatte. “Intern” bei Facebook gibt es dieses Profil also nach wie vor. Ein Hoch auf den Datenschutz. Der Versuch, den Button zur Wiederanmeldung zu nutzen, schlug indes fehl. Es erschien lediglich ein Hinweis, dem zufolge das Profil gesperrt sei.

Der Vorfall ist jetzt mehr als ein Jahr her. Mein neues Facebook-Profil würde ich nicht mehr gegen den alten Zugang eintauschen. Schade ist es nur, dass beispielsweise in Gruppen gepostete Beiträge verschwunden sind, sodass sich Dialoge nun etwas “komisch” lesen.

Was meiner Ansicht nach aber überhaupt nicht akzeptabel ist, ist die Tatsache, dass Facebook die Daten des gesperrten Profils weiter gespeichert hat und dem früheren Nutzer nicht einmal die Möglichkeit zur Löschung seiner Daten einräumt. Eigentlich sollte man sich konsequenterweise nun selbst abmelden und auch das neue Profil nicht weiter nutzen. Seinem Klischée als Datenkrake hatte Facebook schon im vergangenen Jahr alle Ehre gemacht.