Saline in Bad Kreuznach
Saline in Bad Kreuznach (Foto: SmartPhoneFan.de)

Radiostammtisch Bad Kreuznach: Tagestrip nach Rheinhessen

Gestern fand wieder einmal der Radiostammtisch in Bad Kreuznach statt. Im Frühjahr war ich nicht dabei, da zeitgleich die Frankfurter Eintracht das DFB-Pokalendspiel gegen den FC Bayern München gewann und ich stattdessen in der Commerzbank Arena beim Public Viewing war.

Gestern war herrliches Herbstwetter mit blauem Himmel und Sonnenschein, sodass ich gegen 13.30 Uhr nach Rheinhessen aufgebrochen bin. Der Weg führte dieses Mal bis kurz vor dem Ziel auf einer Autobahn entlang. Nur die letzten Kilometer musste ich auf der Bundesstraße zurücklegen und in Bad Kreuznach waren einige Straßen in der Innenstadt gesperrt, sodass ich erst gegen 15.30 Uhr vor Ort im Brauwerk war.

Wenige Minuten später traf der erste Hobbyfreund ein, sodass wir schon etwas fachsimpeln konnten. Um 16 Uhr ging es dann offiziell los. Immerhin sieben Radiofans fanden den Weg nach Bad Kreuznach. Bis kurz nach 21 Uhr haben wir getagt, bevor wir wieder den Heimweg antraten.

Ich war kurz nach halb 11 wieder zuhause und muss sagen: Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Radiostammtisch in Rheinhessen, der voraussichtlich im kommenden Frühjahr stattfindet.

Unerwartet guter DAB+-Empfang

Besonders interessant: Gestern waren die Empfangsbedingungen leicht angehoben, sodass selbst in meinem, auf DAB+ nicht sehr empfangsstarken, Autoradio der bundesweite Multiplex sowie die Ensembles des Hessischen Rundfunks und des Südwestrundfunks für Rheinland-Pfalz und nicht zuletzt die Muxe “Hessen Süd” mit privaten Programmveranstaltern sowie “Unterfranken” mit Programmen des Bayerischen Rundfunks und privater Anbieter empfangbar waren.

Auf dem Weg zum Treffen zog ich dann doch das Webradio vor. Schließlich liefen bereits die Samstagsspiele in der 2. Fußball-Bundesliga. Diese konnte ich über Amazon Music mitverfolgen.

Im Brauwerk selbst zeigte sich einmal mehr, dass es sinnvoll ist, SIM-Karten aus allen deutschen Mobilfunknetzen dabei zu haben. Während Telekom und Telefónica nur EDGE-Empfang boten, war Vodafone mit LTE vertreten.