LX Classics über DAB+ (Foto: SmartPhoneFan.de)
LX Classics über DAB+ (Foto: SmartPhoneFan.de)

Zurück aus Amsterdam

Gestern war bereits um 7 Uhr Frühstück im Hotel Doppeladler angesagt, sodass es gegen 07.45 Uhr Richtung Amsterdam weitergehen konnte. Etwa um 09.15 Uhr haben wir das Messegelände erreicht, wo es nun auch ein neues Parkhaus gibt, bei dem die Parkplätze etwas größer sind als bei den bisherigen Parkmöglichkeiten zur IBC.

Unterwegs testete ich, wie weit der bundesweite DAB+-Multiplex in die Niederlande hineinreicht. Das war allerdings recht enttäuschend, denn bereits vor Arnheim war von Schwarzwaldradio, Absolut relax & Co. nichts mehr zu hören. Kein Vergleich zu 2015, als ich den “Bundesmux” überreichweitenbedingt sogar kurz vor Amsterdam noch empfangen konnte.

In den Niederlanden gibt es ein recht breitgefächertes Programmangebot auf DAB+. Ich entschied mich zunächst für Radio 10, das ich früher auf Mittelwelle auch zuhause empfangen konnte. Auf den letzten Kilometern vor Amsterdam schaltete ich auf LX Classics um, das ich so erstmals auch terrestrisch gehört habe.

Heimreise am Nachmittag

Gegen 16.30 Uhr stand die Heimreise auf dem Programm. Diese unterschied sich deutlich von der Hinfahrt, denn Staus gab es nicht. Im Radio begleitete uns nun hr1, zumal ich auch ein bisschen was vom Fußball-Bundesliga-Nachmittag mitbekommen wolle – zunächst per Stream, im Sauerland dann auf UKW und ab Haiger über DAB+.

Zum Tanken legte ich kurz nach Erreichen der deutschen Grenze einen kurzen Zwischenstopp ein. Ansonsten kamen wir gut vorwärts, sodass wir um 20.45 Uhr wieder Langgöns erreicht hatten, wo dann jeder wieder im eigenen Auto weiterfahren konnte.

Wir gingen zuerst noch etwas essen. Kurz vor 22 Uhr fuhr ich weiter Richtung Heimat und kurz vor 23 Uhr war ich wieder zuhause. Eine interessante, aber auch stressige Reise in die Niederlande ging zu Ende. Ich freue mich heute schon darauf, übernächstes Jahr wieder zur IBC zu fahren.

 

1 thought on “Zurück aus Amsterdam”

Kommentare sind geschlossen.