Létt Bylgjan sendet aus Reykjavík (Foto: Vísir)
Létt Bylgjan sendet aus Reykjavík (Foto: Vísir)

Létt Bylgjan: Geniales isländisches Softpop-Programm streicht moderierte Sendungen

Vor einigen Jahren habe ich mir die isländische Radioszene einmal angehört, soweit sie per Stream von Deutschland aus erreichbar ist. Hängengeblieben bin ich seinerzeit bei Létt Bylgjan, der “leichten Welle”, wie es auf Deutsch heißt. Dabei handelt es sich um das zweite Programm des Senders Bylgjan.

Zur gleichen Mediengruppe zählen aber auch noch FM957 und X977. Wir haben es also bei Vísir, wie sich die Dachorganisation der Radiostationen nennt, mit einem durchaus größeren Medienhaus zu tun, das auch Zeitungen im Angebot hat.

Softpop wie bei Absolut relax oder Sky Radio in den 90ern

Létt Bylgjan erinnert von der Musik her ein bisschen an Absolut relax in Deutschland oder an die Anfänge von Sky Radio in den Niederlanden. Rund um die Uhr wird ein abwechslungsreiches Softpop-Musikprogramm geboten. Bislang gab es werktags tagsüber moderierte Sendungen. Diese wurden mittlerweile leider aufgegeben.

Neben viel internationaler Musik sind auch Songs isländischer Interpreten zu hören. Das klingt für deutsche Ohren zunächst ungewohnt. Mit der Zeit hatte ich den einen oder anderen Titel aber sogar als regelrechten Ohrwurm empfunden.

UKW-Frequenz nur in Reykjavík

Létt Bylgjan ist in der isländischen Hauptstadt Reykjavík auf UKW 96,7 MHz zu empfangen. Dazu gibt es einen Livestream, über den das Programm auch in Deutschland zu empfangen ist. Dieser ist leider nicht immer ganz stabil zu erreichen.

Auch heute noch schätze ich das Programm der “leichten Welle” aus Island. Nur in der Adventszeit mache ich einen großen Bogen um Létt Bylgjan. Dann nämlich strahlt die Station rund um die Uhr ausschließlich weihnachtliche Musik aus. Das ist des Guten dann doch zu viel, wenn auch nicht ganz ungewöhnlich, wie auch das Beispiel KOST 103.5 in Südkalifornien zeigt.

1 thought on “Létt Bylgjan: Geniales isländisches Softpop-Programm streicht moderierte Sendungen”

Kommentare sind geschlossen.