Besuch auf der IFA 2018 (Foto: SmartPhoneFan.de)
Besuch auf der IFA 2018 (Foto: SmartPhoneFan.de)

IFA 2018: Endlich wieder eine Funkausstellung

Die IFA 2018 hat mich positiv überrascht. Zwar sieht man auf der Messe nach wie vor Consumer Electronics aus allen Themenbereichen. Der ursprüngliche Messeschwerpunkt Radio und Fernsehen ist aber wieder deutlich präsenter als in den vergangenen zehn oder sogar 15 Jahren.

Ob man nun wirklich Fernseher mit 8K-Auflösung braucht, wie sie gleich mehrere Hersteller noch bis zum kommenden Mittwoch in Berlin zeigen, sei einmal dahingestellt. Für mich persönlich spannend ist, dass Metz nun Smart-TV-Geräte mit Android-TV-Betriebssystem produziert und auf der IFA zeigt.

Ich hatte von Anfang der 90er Jahre bis vor vielleicht zehn Jahren ein Metz-Gerät, mit dem ich sehr zufrieden war. Metz ist teuer, liefert aber dafür auch eine sehr hohe Qualität. Nun steht bei mir zunächst kein Neukauf an. Perspektivisch könnte ich mich aber sehr wohl mit einem Metz-Fernseher anfreunden.

Hybrid-Empfänger für DAB+ und Internet (Foto: SmartPhoneFan.de)
Hybrid-Empfänger für DAB+ und Internet (Foto: SmartPhoneFan.de)

Immer mehr Digitalradios und Smart Speaker auf der IFA

Was mich ganz besonders freut: Das Radio ist für die IFA wieder wichtiger geworden. Immer mehr Hersteller stellen DAB+- und WLAN-Radios vor – oder eben Hybrid-Geräte, die gleich beide Welten unterstützen und zudem auch Spotify Connect und weitere Funktionen bieten.

Die Smart Speaker erobern ebenfalls die IFA. Google macht riesige Werbungen für seinen Google Assistant. Dieser wird in zahlreiche Geräte eingebaut und dürfte der stärkste Konkurrenz von Amazon Alexa sein. Gespannt bin ich persönlich auf den Telekom-Lautsprecher, der wohl in Kürze an die ersten 1000 Test-Personen ausgeliefert wird.

Ich habe mich für den Testlauf mit dem Telekom Smart Speaker beworben und bin gespannt, was daraus wird. Persönlich kann ich den smarten Lautsprechern noch nicht wirklich viel abgewinnen. Ein einzelner neuer Lautsprecher bringt nicht viel. Man müsste schon die ganze Wohnung damit ausstatten und zudem noch in Smart Home investieren. Das wiederum habe ich definitiv nicht vor.

Weltempfänger von Eton (Foto: SmartPhoneFan.de)
Weltempfänger von Eton (Foto: SmartPhoneFan.de)

Neue Weltempfänger angekündigt

Interessant fand ich zudem die IFA-Präsenz der amerikanischen Firma Eton, die zwar vor allem smarte Lautsprecher, aber auch einige Weltempfänger gezeigt hat – teilweise mit dem Markennamen Grundig. Für das kommende Jahr ist auch ein Nachfolger des Eton E1 geplant, der auch als Grundig Satellit 900 bekannt ist.

Sangean will seinen ATS 909 möglicherweise ebenfalls 2019 neu auflegen. Wie Produktmanager am Stand verrieten, war ich nicht der erste Standbesucher, der sich gewünscht hat, dass ein Nachfolger des legendären Weltempfängers auch DAB+ empfangen kann. Wer weiß, vielleicht nutzt dieses User-Feedback ja etwas.

ARD-Audiothek auf der IFA (Foto: SmartPhoneFan.de)
ARD-Audiothek auf der IFA (Foto: SmartPhoneFan.de)

ARD und Deutschlandradio werben für Audiotheken

ARD und Deutschlandradio führen in Halle 2.2 ihre Audiothek-Apps vor und installieren diese interessierten Standbesuchern auch gleich auf dem Smartphone. Die Unterstützung für Apple CarPlay und Android Auto steht zumindest bei der ARD-Audiothek auf der Agenda. Gut so!

Die ARD zeigt zudem ihre neue Mediathek. Zudem gibt es Werbung für DAB+, während DVB-T2 auf der diesjährigen IFA keine so große Rolle spielt. freenet TV ist erst gar nicht mit einem Stand auf der Messe vertreten, nachdem man im vergangenen Jahr noch recht umfangreich für das TV-Paket geworben hat.

Smartphones auf der IFA

Natürlich gibt es auf der IFA auch wieder Smartphone-Neuheiten. Ich muss aber ehrlich zugeben: So richtig begeistert hat mich keines der neuen Geräte. Das Motorola One könnte mit Android One interessant sein, wenn der Hersteller nicht völlig veraltete Hardware verbauen würde, das Sony Xperia XZ3 fällt mangels Dual-Kamera durch.

Das Blackberry KEY2 LE ist in Anbetracht der abgespeckten Technik zu teuer. Am ehesten hat noch das HTC U12 Life das Zeug zu einer soliden und sinnvollen Neuvorstellung, die zudem noch mit einem fairen Verkaufspreis besticht. Die Neuerfindung der Gattung Smartphone ist das aber ganz sicher nicht.

HTC U12 life (Foto: SmartPhoneFan.de)
HTC U12 life (Foto: SmartPhoneFan.de)

Telekom verärgert Kunden mit neuen Tarifen

Während Vodafone (abseits eines reinen Verkaufsstands) und o2 der IFA erneut fernbleiben, ist die Telekom abermals in Berlin präsent. Der Stand in Halle 21a ist gut besucht, sodass sich das Engagement der Bonner vermutlich auch lohnt.

Schade, dass die Telefongesellschaften zwar mehr Inklusivleitungen in ihre neuen Tarife packt, gleichzeitig aber auch die Preise erhöht. Muss das wirklich sein, wenn man ohnehin schon Preisführer im negativen Sinn ist?

Leider wurde die MultiSIM Plus abermals nicht eingeführt, obwohl eigentlich schon auf dem Mobile World Congress (MWC) für das zweite Halbjahr 2018 versprochen. Im MagentaMobil XL soll die MultiSIM weiterhin 29,95 Euro monatlich extra kosten. Das ist – mit Verlaub – eine Unverschämtheit.

Richtig gut gefallen hat mir hingegen die neue congstar Fair Flat. Ich bin gespannt, wie der Tarif von den Kunden angenommen wird. Bei Vodafone habe ich ja jetzt einen Vertrag, der nach dem gleichen Prinzip funktioniert.

IFA-Besuch lohnt sich

Für mich hat sich der Besuch auf der IFA in jedem Fall wieder gelohnt. Gerade für Radiobegeisterte ist die Messe wieder erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, Neuheiten aus der Branche zu entdecken. So komme ich im nächsten Jahr gerne wieder.

1 thought on “IFA 2018: Endlich wieder eine Funkausstellung”

Kommentare sind geschlossen.