Radio aus Italien im Süden Österreichs (Foto: SmartPhoneFan.de)
Radio aus Italien im Süden Österreichs (Foto: SmartPhoneFan.de)

Radio aus Italien in Döbriach

Italien war abseits von Radio Luxemburg das erste Land, in dem ich mit privatem Rundfunk in Kontakt kam. Als ich 1978 zum ersten Mal mit meinen Eltern Urlaub an der Adria gemacht habe, konnte ich dort unzählige Radioprogramme hören – eine Vielfalt, die ich so aus Deutschland nicht kannte.

Vor allem in den 80er und frühen 90er Jahren sendeten auch einige Privatstationen gezielt aus dem italienischen Kanaltal nach Kärnten und in die Steiermark. Da wir seinerzeit auf dem Weg nach Italien immer in Oberdrauburg übernachtet hatten, konnte ich jedes Jahr für eine Nacht Programme wie Radio Valcanale, Radio Uno oder Radio Carinzia empfangen.

Vom grenzüberschreitenden Sender zum Webradio

Die Zeit der deutschsprachigen Programme, die direkt hinter der Grenze Studio und Sender aufgebaut hatten, ist lange vorbei. Zwei der Sender von damals gibt es noch heute. Radio Uno sendet im Livestream auf der Webseite des Senders. Dazu wurde zumindest früher auch im Klagenfurter Kabelnetz gesendet.

Radio Valcanale sendet ebenfalls im Internet und kündigt seit einigen Jahren an, auch wieder von Italien aus Richtung Kärnten und Steiermark senden zu wollen. Die angedachte Sendefrequenz 107,9 MHz ist allerdings mittlerweile von Radio Dimensione Suono belegt – wenn auch nur lokal im Raum Tarvis. Realistisch betrachtet ist mit einem terrestrischen Comeback von Radio Valcanale wohl nicht zu rechnen.

Diese italienischen Programme sind aktuell in Döbriach zu empfangen

Es gibt aber auch heute noch Radiostationen aus Italien, die in Kärnten auf UKW zu empfangen sind, weil die von Bergen wie dem Monte Forno oder dem Luschari direkt hinter der Grenze mit höherer Leistung senden. Einzige deutschsprachige Station ist allerdings das religiöse Radio Maria, das auf 99,1 MHz sendet.

Radio Maria betreibt auch ein italienisches Programm, das auf 87,6 MHz in Döbriach zu empfangen ist. RTL 102.5 nutzt die Frequenzen 102,5 und 104,5 MHz, während Radio Freccia auf 101,1 MHz zu empfangen ist. Radio Punto Zero kann am Millstätter See auf 90,1 MHz empfangen werden und Radio Deejay kommt auf 101,9 MHz herein. Nicht zuletzt sind in Döbriach auch Radio 24 auf 106,4 MHz und Radio Radicale auf 105,2 MHz zu empfangen.

Radio aus Italien liefert Programmvielfalt

Die Programme aus Italien tragen durchaus zur Vielfalt in der Kärntner Radiolandschaft bei. Schade, dass es abseits von Radio Maria keine grenzüberschreitenden deutschsprachigen Stationen mehr gibt, die der langweiligen Privatradio-Landschaft, die Kärnten selbst zu bieten hat, Paroli bietet.

1 thought on “Radio aus Italien in Döbriach”

Kommentare sind geschlossen.