UKW-DX in Döbriach (Foto: SmartPhoneFan.de)
Foto: SmartPhoneFan.de

UKW-Empfang auf dem DX-Camp Döbriach

Der Kurzwellenempfang lässt heute sehr zu wünschen übrig. Selbst Standard-Stationen sind vor allem auf den niedrigen Bändern nicht zu empfangen. Ich dachte schon an einen Antennen-Defekt, aber auch nach dem Austausch der Antenne stellte sich keine Besserung ein.

So habe ich mich heute ein wenig mit dem UKW-Empfang befasst. Dabei waren zwar anders als beispielsweise vor drei Jahren ebenfalls keine besonderen Highlights zu hören. Dennoch macht es immer wieder Spaß, in einer Gegend, in der man nicht heimisch ist, über die lokale Radioskala zu drehen, um Programme zu entdecken, die man im Alltag maximal via Livestream im Internet hören kann.

Mein besonderes Interesse galt dabei den Programmen aus dem benachbarten Italien, über die es in den kommenden Tagen noch einen eigenen Bericht geben wird. Aber auch gleich um die Ecke in Radentheim gibt es ein eigenes Hörfunkprogramm: Radio Real, eine religiöse Station, ist auch hier in Döbriach noch gut zu empfangen. Via Livestream ist die Station auch überregional zu hören.

Früher war vieles besser

Gerne erinnere ich mich an frühere Zeiten, als beispielsweise Truck Radio aus Spittal an der Drau völlig untermoduliert auch in Döbriach zu hören war. Schade ist es zudem, dass es keine aus Italien einstrahlende Privatradios in deutscher Sprache mehr gibt. Sender wie Radio Uno und Radio Valcanale waren eine echte Bereicherung für die Hörfunklandschaft in Kärnten und der Steiermark – heute gibt es diese Stationen nur noch via Internet bzw. im Falle von Radio Uno auch im Kabel.

Die terrestrische “Programmvielfalt” besteht heute aus Programmen wie Kronehit, Antenne Kärnten und Welle 1. Diese Sender klingen alle so ähnlich wie Hitradio Ö3 – nur schlechter und unprofessioneller. Zumindest für mich lohnt es sich nicht, auf diese Privatradios umzuschalten.

Schade, dass die Veranstalter so einfallslos sind, denn Marktlücken gäbe es in der österreichischen Radiolandschaft sehr wohl. So fehlt in den meisten Bundesländern – auch in Kärnten – eine Classic-Hits-Welle mit Musik der 70er, 80er und 90er Jahre, wie sie der ORF in der Bundeshauptstadt mit Radio Wien betreibt.