iPhone künftig ohne Anschlüsse (Foto: teltarif.de)
Foto: teltarif.de

iPhone ohne Anschlüsse: Apple, dann bin ich weg

Ja, das hatten wir schon einmal und meine Versuche, ausschließlich mit Android-Geräten anstelle einer Mischung aus iOS und Android zurechtzukommen, sind gnadenlos gescheitert. Allerdings gibt es derzeit Gerüchte, die mir überhaupt nicht gefallen. So soll Apple daran arbeiten, das iPhone künftig ohne Anschlüsse zu produzieren.

Interessant fand ich das Ergebnis der jüngsten Umfrage der Woche im Apfelfunk-Podcast. Demnach haben sich mehr als 40 Prozent der Teilnehmer für komplett kabellose iPhones ausgesprochen. Unklar ist, ob es den Leuten überhaupt klar ist, welche Konsequenzen diese Änderung nach sich ziehen würde. Ich habe dem drohenden iPhone ohne Anschlüsse nun auch ein Editorial auf teltarif.de gewidmet.

Handy ohne Anschlüsse unbrauchbar

Ich lebe bereits damit, dass die Klinkenbuchse weggefallen ist. Praktisch und sinnvoll finde ich das nach wie vor nicht. Wenn Apple aber nun auch noch die Lightning-Buchse weglassen würde, wäre das iPhone für mich im praktischen Alltag nicht mehr zu gebrauchen. Ich würde mir ein solches Smartphone nicht kaufen.

Aktuell habe ich die Hoffnung, dass es sich momentan um Überlegungen, Konzeptstudien oder ähnliches handelt – zumindest aber um Zukunftsmusik. Die Realisierung wird hoffentlich verworfen oder wenigstens erst in vielen Jahren stattfinden. “Cool” mag ein kabelloses iPhone sein, praktisch und zweckmäßig geht aber anders.