Huawei P20 Pro
Foto: SmartPhoneFan.de

Erster Monat mit dem Huawei P20 Pro

Seit einem Monat habe ich nun das Huawei P20 Pro im Einsatz. Hatte ich das Smartphone zunächst nur nebenbei verwendet, so ist es mittlerweile zu meinem Hauptgerät geworden, das ich mit meiner privaten Telekom-SIM und – im zweiten SIM-Slot – mit der 1&1-Karte aus dem Vodafone-Netz betreibe.

Interessant ist, dass viele Probleme, die ich bei meinem “Android-Ausflug” im Winter beklagt hatte, mit diesem Handheld nicht auftreten. Noch nie war beispielsweise die Bluetooth-Verbindung zur Huawei Watch 2 getrennt, nachdem das Handy – ebenfalls per Bluetooth – mit dem Car-HiFi-System verbunden war.

Das Display ist bei direkter Sonneneinstrahlung ein Schwachpunkt, das ist aber beim Apple iPhone X auch nicht anders. Hier ist Samsung einfach besser. Dafür klingt der eingebaute Lautsprecher des Samsung Galaxy S8+ Duos nicht wirklich gut.

Smartwatch als Schwachpunkt

Der größte Schwachpunkt des Huawei P20 Pro ist aber gar nicht das Handy selbst. Die Huawei Watch 2 empfinde ich eher als Notlösung, weil es halt nichts anderes gibt, das auch Google Pay unterstützt. Die Uhr ist nicht wirklich schlecht, aber sie reagiert beispielsweise nur träge, wenn man den Arm anhebt, um auf das Display zu schauen. Besser als sein Ruf ist wiederum der Akku. Zwei bis zweieinhalb Tage sind überhaupt kein Problem.

Das Smartphone selbst arbeitet absolut tadellos. Selbst die früher von Huawei-Geräten bekannten Probleme mit Benachrichtigungen gibt es fast nicht mehr. Eilmeldungen der ARD-Tagesschau, von ZDFheute oder auch vom ORF kommt allerdings nicht an. Das kann auch ein Problem der Apps selbst sein.

Das iPhone bleibt

Ich möchte nicht auf ein iPhone verzichten und habe neben dem Huawei P20 Pro immer auch ein Smartphone von Apple dabei. Das ist werktags das iPhone X, in dem meine geschäftlich verwendete simplytel-Karte steckt, und am Wochenende das iPhone SE mit meiner o2-SIM.

iOS liegt mir als Betriebssystem auch weiterhin näher als Android. Der Abstand ist aber kleiner geworden und das Huawei hat nunmal die aktuell beste Smartphone-Kamera, einen hervorragenden Lautsprecher und das von mir geschätzte Dual-SIM-Feature. So werde ich wohl bei der Kombination aus iPhone und Android-Smartphone bleiben und das Beste aus beiden Welten nutzen.