Dieses Mal im Apple City Hotel Berlin
Foto: SmartPhoneFan.de

Monatlicher Berlin-Besuch: Diesmal ist alles anders

Gestern früh habe ich mich wieder einmal auf den Weg nach Berlin gemacht, um die Kollegen von teltarif.de zu besuchen. Das ist an sich nichts besonderes und etwa alle vier Wochen der Fall. Dieses Mal ist allerdings vieles anders als gewohnt.

Aktuell ist die Bundesstraße 276 vor Wächtersbach gesperrt. Ich hatte mich daher schon frühzeitig entschieden, dieses Mal mit dem Auto bis nach Fulda zu fahren, um einem möglichen Stau bei der Einfahrt nach Wächtersbach zu entgehen. Am Montagabend hatte ich auf einer Fahrt zum einkaufen nach Wächtersbach 45 Minuten gebraucht – mehr als doppelt so lange als normal.

Eine Dreiviertelstunde brauche ich über die Autobahn 66 auch nach Fulda. Ich bin dann aber schon direkt an der ICE-Strecke, spare mir den Regionalexpress und nicht zuletzt verkürzt sich die Gesamt-Reisedauer um 30 bis 45 Minuten.

Ich war leider viel zu früh wach und bin dennoch zur gewohnten Zeit gegen 06.35 Uhr losgefahren. Folglich war ich schon um 07.20 Uhr in Fulda – 50 Minuten vor der Abfahrt des ICE nach Berlin. Im Nachhinein hatte sich das als Vorteil erwiesen.

Teure und günstige Parkplätze in Fulda

Der Parkplatz direkt am Bahnhof hat massiv die Preise erhöht. Anstelle der bisher üblichen etwa 6 Euro für zwei Tage wurden jetzt teure 20 Euro aufgerufen. Ich hatte aber auf der Anreise einen vielleicht 500 Meter entfernten weiteren Parkplatz entdeckt, der mit einem Tagespreis von 3 Euro wirbt. Diesen habe ich dann angesteuert.

Nächstes Problem: Die Zahlung mit zwei verschiedenen MasterCards schlug fehl. Mit der GiroCard klappte es dann aber doch, sodass ich mein Parkticket kaufen und zum Bahnhof zurückgehen konnte.

Der ICE kam mit knapp 15-minütiger Verspätung und brauchte für die Fahrt nach Berlin eine Stunde länger als gewohnt. Das war so geplant, da die ICE-Strecke zwischen Fulda und Kassel derzeit aufgrund von Baumaßnahmen gesperrt ist, sodass ein Umweg über Melsungen gefahren werden muss.

Die Mobilfunkversorgung entlang der “Ersatzstrecke” war erstaunlich gut und ich konnte im Telekom-Netz fast durchgehend Webradio hören. Das hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet.

Erneut Probleme beim Mobile Payment

In Berlin angekommen wollte ich bei Ditsch am Hauptbahnhof etwas essen. Wie schon am Montag bei Globus streikten Apple Pay und Google Pay. Sollte es doch ein Problem bei meiner irischen Bank geben? Allerdings berichten auch andere Kunden von Problemen mit kontaktlosen Zahlungen bei Ditsch.

Als ich nachmittags vom Büro ins Hotel ging, wartete dann schon die nächste Überraschung: Das Hotel Tiergarten, wo ich seit vielen Jahren übernachte, wenn ich dienstlich in Berlin bin, war überbucht und hatte mich ins nahgelegene Apple City Hotel ausgelagert.

Der “Umzug” war kein Problem. Allerdings sind die Betten im Apple City Hotel recht schmal und die Gardinen lassen das Tageslicht durch. Das bedeutete eine zweite kurze Nacht, denn bei Helligkeit kann ich nicht schlafen.

Endlich wieder mal beim Berliner Smartphone-Stammtisch

Das Highlight fand dann gestern Abend statt: Ich hatte es erstmals seit vielen Monaten wieder einmal zum Berliner Smartphone-Stammtisch geschafft. Da waren wir gestern Abend eine sehr große Runde. Der “harte Kern”, zu dem ich auch gehörte, fachsimpelte bis nach 22.30 Uhr. Gelohnt hat sich das Treffen aber in jedem Fall.

Heute Nachmittag geht es dann zurück in die Heimat – aufgrund der längeren ICE-Fahrzeit eine Stunde früher als gewohnt. Ich freue mich aber vor allem darauf, schon in Fulda ins eigene Auto steigen zu können. Gerade auf der Rückfahrt aus Berlin kam es beim Umsteigen in Fulda schon sehr oft zu Verspätungen, die dafür sorgten, dass ich bis zu eine Stunde später als geplant zuhause war.