Probleme mit Time Machine

Probleme mit Time Machine am MacBook Air

Mein MacBook Air ist mittlerweile fast sieben Jahre alt und gehört damit zu den “Rechner-Oldies”. In der Regel läuft der Computer aber nach wie vor tadellos – selbst wenn in der virtuellen Maschine parallel zu macOS auch Windows 10 genutzt wird.

Ein Problem gab es vor einigen Tagen allerdings mit Time Machine, der Datensicherung, die fest zum Betriebssystem gehört. Das MacBook konnte kein neues Backup mehr auf meinen Synology-NAS-Server anlegen. Der Versuch wurde immer wieder abgebrochen.

Nach Löschen des vorhandenen Backups funktionierte Time Machine wieder

Eine Lösung schien nicht in Sicht. Ich habe dann das vorhandene Backup auf der DiskStation gelöscht. Danach war es sofort wieder möglich, eine neue Datensicherung zu erstellen.

Woran das Problem lag, ist mir unklar. Allerdings hat sich im Laufe der Jahre im Betriebssystem ohnehin der eine oder andere Bug eingeschlichen, sodass es fast überflüssig ist, die regelmäßigen Sicherungen anzulegen. Im Zweifel würde ich das Laptop wohl eher neu aufsetzen.

Time Machine ansonsten genial

Abseits des nun aufgetretenen Fehlers ist Time Machine genial. Apple liefert hier eine Backup-Lösung mit, die in der Regel gut funktioniert und es im Zweifel ermöglicht, ein “zerschossenes” Betriebssystem wiederherzustellen.

Ich habe Time Machine in der Vergangenheit auch schon bemüht, um am MacBook Air und auch am iMac ein älteres, noch funktionierendes System zurückzuholen. Das klappte jeweils tadellos.