Empfang auf dem Römerberg

Eintracht Frankfurt: Empfang der Pokalhelden auf dem Frankfurter Römerberg

Am Samstag hat Eintracht Frankfurt im Finale gegen den FC Bayern München den DFB-Pokal gewonnen. Gestern sollte die Mannschaft auf dem Frankfurter Römerberg empfangen und begrüßt werden. Nach dem Besuch des Public Viewings in der Commerzbank Arena war es für mich Ehrensache, zum Empfang auf dem Römerberg zu fahren.

Die Veranstaltung war für den Zeitraum von 16 bis 20 Uhr angesetzt. Ich wollte nun nicht ganz hinten stehen, aber auch nicht schon viele Stunden vor dem Event nach Frankfurt fahren. Ich entschied mich schließlich, nach dem für 13 Uhr geplanten Mittagessen nach Frankfurt zu fahren.

Um nicht ins Verkehrschaos rund um das Frankfurter Rathaus zu geraten, steuerte ich das Parkhaus auf dem Goetheplatz an. Von da aus ging es zu Fuß weiter zum “Tatort” selbst der Paulsplatz war schon gut besucht, der Römerberg sowieso. Dennoch konnte ich noch einen sehr guten Platz unter dem Balkon des Römers ergattern, auf dem die Eintracht-Spieler stehen würden.

Um 15 Uhr war der Römerberg dicht

Ich erreichte gegen 14.30 Uhr den Veranstaltungsort. Eine halbe Stunde später musste die Polizei diesen absperren, da er mit 12.000 Personen besetzt war. Mehr ging nicht mehr, weitere Fans wurden gebeten, auf das Public Viewing auf dem Paulsplatz und am Mainkai auszuweichen.

Glück gehabt, viel später hätte ich nicht da sein dürfen. Auf den Paulsplatz oder Mainkai hätte ich mich glaube ich nicht vertrösten lassen. Stattdessen wäre ich wohl unverrichteter Dinge wieder abgezogen. So aber war ich quasi in der Pole Position. Unklar war nur noch, wann die Mannschaft tatsächlich da ist.

Erst nach 16 Uhr landete die Sondermaschine aus Berlin auf dem Flughafen Frankfurt am Main. Von dort aus ging es in einem Corso zum Römerberg weiter. Allerdings bewegten sich die Autos nur recht langsam vorwärts, denn auch entlang der Strecke hatten sich bereits viele Fans versammelt, um “ihre” Mannschaft zu bejubeln.

Um 18 Uhr war die Mannschaft da

Für Stimmung auf dem Römerberg sorgte hr3, zudem waren auch wir Fans frohgelaunt. Manch einer konnte den unerwarteten Pokalerfolg noch gar nicht fassen. Unter dem Strich verging die Zeit bis 18 Uhr recht schnell. Dann endlich zeigte sich die Mannschaft auf dem Balkon des Römers. Der Pokal war selbstverständlich auch mit dabei.

Mannschaft, Trainer, Eintracht-Präsident und wir Fans feierten gemeinsam, dass der DFB-Pokal zum ersten Mal seit 1988 wieder an den Main kommt. Nach 19 Uhr trugen sich die Spieler ins Goldene Buch der Stadt Frankfurt am Main ein. Die Menschenmenge auf dem Römerberg löste sich langsam auf.

Auch ich wartete nicht ab, bis sich die Spieler erneut auf dem Balkon zeigen würden, was ausdrücklich angekündigt war. Stattdessen fuhr ich noch zum Italiener, um etwas zu essen. Gegen 22.30 Uhr ich nach zwei wirklich schönen Fußballtagen wieder zuhause.

Quelle: YouTube-Kanal Eintracht Frankfurt