In weiten Teilen von Kärnten ist Ö3 über den Sender Dobratsch zu empfangen

Mehr Abwechslung bei Hitradio Ö3

Wer sich etwas intensiver mit dem Medium Radio beschäftigt, kennt das Problem: Seit etwa Anfang der 90er Jahre werden die Programme sukzessive strenger formatiert. Viele Radiostationen haben nur noch wenige hundert Musiktitel in ihrer Rotation.

Die Berater der Radiostationen behaupten, dass der Hörer das genau so will, doch wenn man die Hörer befragt, dann sieht die Realität oft anders aus. Ende Februar führte Hitradio Ö3, die Pop- und Servicewelle des Österreichischen Rundfunks, eine sogenannte Umfragewoche durch, um auf die Wünsche des Publikums eingehen zu können.

Auch die Ö3-Umfragewoche ergab, dass sich die Hörer mehr Abwechslung wünschen. Mittlerweile sind positive Änderungen im Programm zu bemerken. So weicht Hitradio Ö3 in manchen Sendestunden nun immer wieder vom sonstigen Format ab.

Bereits im vergangenen Jahr startete werktags zwischen 12 und 13 Uhr die Sendung “Der Song Deines Lebens – 60 Minuten Lieblingshits”. Hier können die Hörer aus den Songs der Top-1000-Aktion aus dem vergangenen Jahr wählen und Wünsche äußern.

Neues Abendprogramm ab 19 Uhr

Nun ist auch das Abendprogramm ab 19 Uhr neu gestaltet worden. Montags abends ist die Sendung “Treffpunkt Österreich” mit Thomas Kamenar zu hören, der jeweils Gäste aus der österreichischen Musikszene hat. Diese Sendung ist für mich als Austropop-Fan ein absolutes Muss geworden.

Von Dienstag bis Donnerstag laufen zur gleichen Zeit die “Ö3 Greatest Hits” mit Musik der 80er, 90er und 00er. Hier gibt es eine gelungene Mischung aus Oldies und aktuellen Titeln. Ich finde den Mix genial. Fast würde er sich für das gesamte Tagesprogramm eignen (wodurch er aber irgendwann seinen Reiz verlieren würde).

Am späten Abend gibt es nun “Nu Stuff”. Hier sind ausschließlich aktuelle Songs zu hören. Das ist auf den ersten Blick nicht ganz mein Fall, klingt unter dem Strich aber doch nicht schlecht.

Ö3 Wunschnacht vorbildlich

Nachts ist weiterhin die “Ö3 Wunschnacht” zu hören. Oft höre ich zumindest die erste halbe Stunde noch. Hier werden Titel aus der normalen Rotation mit Musikstücken gemischt, die sich die Hörer wünschen (und die zum Ö3-Programm passen).

Vor allem ist die Ö3 Wunschnacht aber an sieben Tagen in der Woche moderiert, während beispielsweise das ebenfalls öffentlich-rechtliche Bayern 1 seine Hörer mit einem Nonstop-Musikprogramm abspeist und auch viele andere deutsche Radiostationen nachts nur noch Musik ohne Moderation senden.

Liveprogramm rund um die Uhr

Der ORF ist im Vergleich zu vielen ARD-Anstalten ein kleiner Sender. Dennoch schickt er seine Hörer weder nachts ins Bett noch arbeitet er mit Voicetracking. Die Sendungen sind stets live, wie auch ein Blick auf die Livecam im Studio beweist. Hier gilt das Motto der Wunschnacht, “wir sind da”, rund um die Uhr. Weiter so, Ö3. Das ist genau das, was ich an Eurem Programm schätze.

 

Kommentar verfassen