Keine Details zum Datenverbrauch im Ausland

Schönheitsfehler bei der Telekom-Flatrate

Anfang März gehörte ich zu den ersten Kunden, die die neue Telekom-Flatrate MagentaMobil XL gebucht haben. Endlich eine echte Flatrate und das im besten Mobilfunknetz Deutschlands zur Verfügung zu haben ist schon ideal, auch wenn ich weiterhin meinen MultiSIMs hinterhertrauere.

Es gibt allerdings einen Schönheitsfehler beim neuen Flatrate-Tarif. Auf der Seite pass.telekom.de, die nur aus dem Telekom-Mobilfunknetz zu erreichen ist, kann man normalerweise seinen Datenverbrauch kontrollieren. Beim MagentaMobil XL funktioniert das allerdings nicht.

Test am Flughafen Amsterdam

Am Amsterdamer Flughafen habe ich auf dem Rückweg aus Curacao vergangene Woche getestet, welcher Text mir auf pass.telekom.de angezeigt wird. Allerdings gibt es nur einen Hinweis auf EU-Regulierung und keine konkrete Abfrage des verbrauchten bzw. noch verfügbaren Volumens.

Innerhalb Deutschlands interessiert mich mein Datenverbrauch dank Flatrate nicht. Anders sieht es aber im EU-Roaming aus, wo gemäß der Fair Use Policy der Regulierung monatlich “nur” 23 GB ungedrosseltes Datenvolumen zur Verfügung stehen.

Dieses Jahr 23 GB Auslands-Volumen pro Monat

In diesem Jahr plane ich nur einen rund einwöchigen Österreich-Urlaub. Ansonsten gibt es maximal kürzere Aufenthalte im EU-Ausland. Somit sind die 23 GB mehr als ausreichend. Dennoch wäre es besser, wenn die Möglichkeit bestünde, jederzeit abrufen zu können, wie viel des Kontingents bereits verbraucht wurde.

Weitere Details zu dieser Schwäche beim MagentaMobil XL habe ich auch in einer Meldung auf teltarif.de zusammengefasst. Immerhin erhöht sich das Datenvolumen im EU-Roaming bereits im kommenden Jahr auf 30 GB. Selbst wenn man einen ganzen Monat lang unterwegs ist, hat man demnach täglich 1 GB zur Verfügung.

Kommentar verfassen