Kla Mobile bietet LTE und UMTS auf Bonaire

Mobilfunk auf Bonaire: Drei Netze zur Auswahl

Als ich am vergangenen Mittwoch Bonaire besucht hatte, habe ich natürlich auch die Mobilfunklandschaft auf der Insel in Augenschein genommen. Besonders interessant fand ich, dass es anders als auf Curacao und Aruba nicht nur zwei, sondern gleich drei Mobilfunknetze gibt. Das hätte ich gerade auf dieser dünn besiedelten Insel, die nur etwa 18.000 Einwohner hat, nicht erwartet.

Auf Bonaire gibt es die beiden Netze, die auch auf Curacao funken. Chippie, das Mobilfunkprodukt von UTS, habe ich mit UMTS und LTE empfangen. Offenbar gibt es aber kein GSM-Netz. Digicel wiederum lässt LTE vermissen und verfügt dafür auch über ein GSM-Netz.

Meine Prepaidkarten von Chippie und Digicel konnte ich auf Bonaire ohne zusätzliche Roaminggebühren nutzen. Chippie war stets im gut ausgebauten LTE-Netz eingebucht und auch mit Digicel hatte ich – allerdings über UMTS – jederzeit guten Empfang. Dazu muss man allerdings bedenken, dass ich anders als auf Curacao und Aruba nur einen kleinen Teil von Bonaire bereist habe.

Kla Mobile ist die Mobilfunkmarke von Telbo

Das dritte Mobilfunknetz auf der Insel nennt sich Kla Mobile. Dabei handelt es sich um die Mobilfunkmarke von Telbo, das auch Festnetz, Internet und Digital-TV offeriert. Kla Mobile macht vor allem mit umfangreicher Werbung auf sich aufmerksam. Dabei steht die (auch bei Chippie gegebene) LTE-Verfügbarkeit im Vordergrund.

Kla Mobile wirbt nur mit LTE, betreibt aber auch ein UMTS-Netz. GSM gibt es hingegen nicht. Vertragskunden surfen mit bis zu 50 MBit/s, Prepaidkunden mit maximal 21,6 MBit/s. Dabei wirbt der Anbieter mit “unlimited data”. Auch das ist allerdings eine ziemlich irreführende Aussage. Einerseits gibt es entsprechende Tarife nur auf Postpaid-Basis, zum anderen greifen je nach Tarif schon nach 500 MB Verbrauch Fair Use Policys.

Ich persönlich halte Kla Mobile für einen netten Exoten, der aber keine wirklich attraktiven Angebote hat – außer vielleicht in Kombination mit einem Festnetz-Produkt von Telbo. Es fehlt beispielsweise auch die Möglichkeit, die Tarife ohne Roamingkosten auf Aruba und Curacao zu verwenden. Somit ist Chippie als Premium-Anbieter mit guter LTE-Abdeckung neben Curacao auch auf Bonaire die erste Wahl, während Digicel mit günstigen UMTS-Tarifen punktet.

Kommentar verfassen