Studio von Paradise FM Curacao

Studiobesuch bei Paradise FM und Hitradio 915

Curacao ist ein autonomes Land innerhalb des niederländischen Königreichs. Die Amtssprache ist Niederländisch und so verwundert es nicht, dass es auch Radiostationen gibt, die in niederländischer Sprache senden.

Schon lange, bevor ich meine Reise in die Karibik geplant hatte, wurde ich auf Paradise FM aufmerksam. Hintergrund: Ein langjähriger Hobbyfreund ist an einem gleichnamigen Sender in Ostbelgien beteiligt. So hatte ich schon vor mehr als einem Jahr erstmals den Stream des Senders gehört, der auf Curacao inselweit auf UKW 103,1 MHz zu empfangen ist (mit leichten Einschränkungen in Westpunt).

Studio unweit von meinem Hotel

Gestern war ich ohnehin im Raum Willemstad unterwegs. Was also lag näher, als Paradise FM, dessen Studios sich ebenfalls in Curacaos Hauptstadt befinden, einen Besuch abzustatten? Von meinem Hotel aus war ich in weniger als einer Viertelstunde im Fokkerweg 26, wo neben Paradise FM auch Hitradio 915 zuhause ist.

Das richtige Haus war schnell gefunden, denn von außen sieht man bereits das Logo von Paradise FM zusammen mit der Frequenz 103,1 MHz. Der Hauseingang war offen und selbst die Tür zu den Studioräumlichkeiten war nicht verschlossen, sodass ich einfach hereingehen und mich bemerkbar machen konnte.

Eelze de Jong, der auch die Frühsendung auf Paradise FM moderiert, hat mich sehr herzlich empfangen und mir die Studios beider Programme gezeigt. Paradise FM strahlt werktags von 6 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr und sonntags von 9 bis 13 Uhr moderierte Programme aus. In den übrigen Zeiten läuft ein Nonstop-Musikprogramm. Die internationalen Nachrichten werden von ANP übernommen – wer andere niederländische Radiostationen kennt, dem sollten die Beiträge dieser Nachrichtenagentur ein Begriff sein.

Hitradio 915 richtet sich an ein jüngeres Publikum

Während sich Paradise FM etwa an die Zielgruppe der 30- bis 50-jährigen richtet, wurde Hitradio 915 als zweites Programm ins Leben gerufen, um auch ein jüngeres Publikum anzusprechen. So nennt sich die Station im Claim auch “het jongste radiostation van Curacao”.

Neben der UKW-Frequenz 91,5 MHz ist Hitradio 915 auch via Internet zu hören. Das Programm wird in den Niederlanden zusammengestellt, die Automation per Teamviewer ferngesteuert. So dient das Hitradio-Studio auch für Vorproduktionen und als Reservestudio für Paradise FM.

Mit dem Stream von Paradise FM gab es am vergangenen Wochenende technische Probleme, wie Eelze bestätigte. Ich hatte mich während der Anreise auf die Insel schon gewundert, dass ich das Programm via Internet nicht empfangen konnte. Derzeit ist das Webradio mit provisorischem Equipment wieder zu hören. An einer endgültigen Lösung wird gearbeitet.

Hitradio 915 war früher ein Oldiesender

Hitradio 915 ist übrigens nicht nur die jüngste, sondern möglicherweise auch die neueste Radiostation auf Curacao. Noch vor etwa zwei Jahren wurde auf 91,5 MHz ein Classic-Hits-Format unter dem Namen Gold 915 ausgestrahlt. Oldies seien zwar beim Publikum angekommen, die Werbewirtschaft setze jedoch eher auf eine jüngere Hörerschaft, erklärte Eelze, der eigentlich aus Groningen kommt und der Webseite von Paradise FM zufolge auch eine Vergangenheit als Radiopirat hat.

Paradise FM und Hitradio 915 machen einen sehr sympathischen Eindruck. Die Programmgestaltung ist professionell und man merkt dem Team die Begeisterung für die Arbeit an. Ich werde ganz sicher auch nach meiner Rückkehr nach Deutschland hin und wieder Paradise FM einschalten – auch um in Erinnerungen an die Zeit hier auf der Insel zu schwelgen.

4 thoughts on “Studiobesuch bei Paradise FM und Hitradio 915”

Kommentar verfassen