Netflix-App auf dem Huawei Mate 9

Netflix statt Amazon und DAZN

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Eigentlich wollte ich mein Netflix-Abonnement zum Ende des einmonatigen Testzeitraums auslaufen lassen und stattdessen Amazon Prime und DAZN verlängern. Nun mache ich es genau umgekehrt.

DAZN habe ich vor allem im Herbst sowie während der Winterpause im deutschen Fußball intensiv genutzt. In den vergangenen Wochen habe ich den Streamingdienst aber überhaupt nicht mehr eingeschaltet. So kann ich dieses Abonnement zumindest pausieren lassen.

Amazon: Von allem etwas, aber nichts richtig

Amazon nutze ich zwar als Online-Händler, während der Video-Streamingdienst aus meiner Sicht deutlich schlechter als Netflix und auch Amazon Music Unlimited eigentlich nur für die Fußball-Übertragungen interessant ist. Der eigentliche Musikdienst kann es mit Spotify und Apple Music in keinster Weise aufnehmen.

Unter dem Strich lohnt es sich daher nicht, das Prime-Abo zu behalten, sodass ich mich erstmal dagegen entschieden habe. Ab Donnerstag nächster Woche bin ich nur noch “einfacher” Amazon-Kunde mit kostenlosem Account.

Gespannt bin ich, was aus meinem eigentlich noch bis zum Sommer bezahlten Abonnement für Amazon Music Unlimited wird. Fallen für die verbleibenden Monate zusätzliche Kosten an, weil ich nicht mehr von den Sonderkonditionen für Prime-Kunden profitieren kann? Wird das Abo früher als geplant beendet? Oder ändert sich gar nichts? Es wird in jedem Fall spannend.

Kommentar verfassen