iHeartRadio-App auf dem Samsung Galaxy S8+ Duos

iHeartRadio: Darum sollte man automatische App-Updates abschalten

iHeartRadio ist eines der beiden großen Radioportale in den USA. Anders als bei Radio.com sind viele – leider aber nicht mehr alle – Streams ohne Geoblocking im Netz. Das heißt, der Empfang ist auch in Deutschland möglich.

Allerdings erschwert iHeartRadio die Nutzung auf anderen Wegen. Für rund ein Jahr stürzte die Android-App immer wieder ab, wenn auf dem Smartphone Deutsch als Systemsprache genutzt wurde. Jetzt gibt es eine Art “Geoblocking light”.

App nicht in den deutschen Stores verfügbar

Die App ist nicht im deutschen Apple AppStore oder Google Play Store erhältlich. Man benötigt also als iPhone-Nutzer eine amerikanische Apple-ID, um diese herunterzuladen.

Android-Anwender können die APK-Datei auch über eine Google-Suche bekommen. Das hat dann aber den Nachteil, dass iHeartRadio über Android Auto nicht zur Verfügung steht. Besser ist es also, einen amerikanischen Google-Account anzulegen und die App über diesen aus dem Play Store zu laden.

Wichtig: Anders als beim AppStore von Apple werden im Google Play Store nur dann die Apps, die ausschließlich für Nutzer in den USA gedacht sind, angezeigt, wenn man zum einen den amerikanischen Google-Account nutzt, zum anderen aber auch (über VPN) über eine amerikanische IP-Adresse online ist.

Erst-Einwahl besser über VPN durchführen

Auch die erstmalige Einwahl bei iHeartRadio sollte über VPN erfolgen. Ansonsten fehlen in der App einige Menüs, so zum Beispiel “Browse by location”, also die Möglichkeit, Radiostationen in bestimmten Städten zu suchen.

Genau dieses Problem tritt nach jedem Update von iHeartRadio aus dem Google Play Store erneut auf, wenn die aktualisierte App beim ersten Start nicht mit amerikanischer IP-Adresse geöffnet wird. Die zuvor verfügbare  Menüs verschwinden und nur noch wenige Funktionen sind verfügbar.

Automatische Updates abschalten

Wer iHeartRadio überwiegend außerhalb der USA nutzt, sollte daher speziell für diese App die automatischen Updates aus dem Google Play Store abschalten. Dazu wählt man die iHeartRadio-App im Store aus und klickt auf die drei kleinen Punkte am oberen rechten Bildschirmrand. Es öffnet sich ein Untermenü zum Abschalten der automatischen Updates.

Wenn eine neue Version verfügbar ist, wird man dennoch darüber informiert. So kann man die Aktualisierung kontrolliert manuell durchführen und die App nach dem Update über VPN mit amerikanischer IP-Adresse öffnen, um den vollen Funktionsumfang zu erhalten.

Bei der weiteren Nutzung der iHeartRadio-App ist die amerikanische IP-Adresse dann nicht mehr zwingend erforderlich, wenn man nicht gerade ein Programm hören möchte, dessen Stream mit Geoblocking versehen ist. Ganz unkompliziert ist die iHeartRadio-Nutzung in Deutschland also nicht. Für Fans amerikanischer Radiostationen lohnt sich der Aufwand aber allemal.

Kommentar verfassen