Rufnummernportierung zu simplytel erfolgreich

Mein Vodafone-Smartphone-Tarif ist Geschichte. Bereits gegen 22 Uhr hatte der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber die drei zu meiner geschäftlich genutzten Rufnummer gehörenden SIM-Karten abgeschaltet. Wer diese Nummer oder auch meine geschäftliche Festnetznummer, die dauerhaft auf den mobilen Anschluss umgeleitet ist, anrief, hörte dann eine Ansage, der zufolge die gewählte Nummer nicht vergeben sei.

MultiCard von simplytel
MultiCard von simplytel

Wann simplytel meine beiden MultiCards aktiviert hat, weiß ich nicht. Gegen 00.30 Uhr buchten sich die Karten noch nicht ins Telefónica-Mobilfunknetz ein, kurz vor 06.00 Uhr dann aber schon. So konnte ich auch die Mailbox einrichten. Automatisch erkannt wurde, dass sich die Hauptkarte in einem Apple iPhone (nämlich dem iPhone 7 Plus) befindet. So wurde auch die Visual Voicemail automatisch aktiviert.

Auch WiFi Calling funktioniert bereits, Voice over LTE kann ich zuhause nicht testen. Die Datenautomatik, die bei meinem Tarif voreingestellt ist, konnte ich über das Kundenmenü auf der simplytel-Webseite zum 1. Dezember deaktivieren, sodass ich mit dem Leistungen meines neuen Providers bislang rundum zufrieden bin.

Gegen 06.00 Uhr war die Rufnummer aus den Mobilfunknetzen von Vodafone und Telefónica bereits wieder erreichbar. Aus dem Fest- und Mobilfunknetz der Deutschen Telekom klappte es erst eine Stunde später. Offenbar sind nun aber alle Routing-Tabellen abgeglichen. Damit ist die Rufnummernportierung erfolgreich abgeschlossen.

Vor der nächsten Auslandsreise muss ich nun noch überprüfen lassen, ob auf dem simply-Vertrag bereits International Roaming freigeschaltet ist. Das machen nicht alle Telefongesellschaften automatisch und direkt zu Vertragsbeginn. In diesem Jahr steht allerdings nach aktuellem Stand kein Auslandsaufenthalt mehr an.

1 thought on “Rufnummernportierung zu simplytel erfolgreich”

Kommentar verfassen