Anghami: So geht Spotify auf Arabisch

Wenn man in den Vereinigten Arabischen Emiraten unterwegs ist, begegnen einem immer wieder Werbeplakate von Anghami. Den Motiven zufolge handelt es sich dabei um einen Musikstreamingdienst nach Vorbild von Spotify, Apple Music und ähnlichen Angeboten.

Anghami-App auf dem iPhone 7 Plus
Anghami-App auf dem iPhone 7 Plus

Die App ist auch im deutschen Apple AppStore bzw. Google Play Store verfügbar und ähnlich wie bei Spotify ist die Basisversion des Angebots kostenlos und werbefinanziert nutzbar. Geboten wird gleichermaßen internationale und arabische Musik.

Rund 20 Millionen Musiktitel soll Anghami aktuell bieten. Wer sich für ein kostenloses Abonnement entscheidet, das beispielsweise über einen Laufzeitvertrag beim Mobilfunk-Netzbetreiber Du vergünstigt zu bekommen ist, hat auch einen Offline-Modus zur Verfügung und der Service ist werbefrei.

Anghami kommt aus dem Libanon und die Nutzer können wählen, ob die nur arabische oder nur internationale Musik oder beide Kategorien angezeigt bekommen. Angeblich sollen die internationalen Songs nur in der arabischen Welt verfügbar sein, während die arabischen Titel weltweit genutzt werden können. Ob das wirklich so ist, muss ich in Deutschland einmal testen.

Der arabische Musik-Streamingdienst ist sicher eine gute Möglichkeit, Musik aus dieser Region der Erde kennenzulernen. Ich persönlich kann mich dafür allerdings nicht begeistern und bei internationaler Musik sind Mitbewerber wie Spotify einfach besser.

Für mich war es nett, Anghami einmal testen zu können. Regelmäßig nutzen werde ich das Angebot allerdings nicht. Für meine Ohren hat Spotify noch immer die beste Auswahl – dicht gefolgt von Apple Music, während mich auch Deezer oder Napstar in der Vergangenheit nicht überzeugen konnten.

1 thought on “Anghami: So geht Spotify auf Arabisch”

Kommentar verfassen