Telekom: Spotify bei StreamOn

Viele Musikfans, die gleichzeitig Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom sind, haben seit Monaten darauf gewartet: Spotify kann endlich im Rahmen der StreamOn-Option bei den MagentaMobil-Verträgen genutzt werden.

Spotify-App auf dem iPad
Spotify-App auf dem iPad

Auch mir sagt Spotify als Musikstreaming-Dienst immer noch am besten zu. Apple Music bietet gute Radiokanäle, aber keine langen Playlisten, Amazon Music Unlimited punktet mit der Übertragung der Fußball-Bundesliga, dafür gefällt mir der Aufbau der Musik-Angebote überhaupt nicht.

So habe ich mein Spotify-Premium-Abonnement, das eigentlich zum Monatswechsel ausgelaufen wäre, nun verlängert. Apple Music ist bereits gekündigt und von Amazon Prime werde ich mich im kommenden Jahr wohl komplett verabschieden.

Von allen Prime-Vorteilen nutze ich fast nur noch die Fußball-Übertragungen bei Amazon Music. Dafür sind das Prime-Abo und die Zusatzkosten für den Musikstreaming-Dienst aber definitiv zu hoch.

In den nächsten Monaten werde ich intensiv testen, ob mir nicht auch die Fußball-Übertragungen der ARD-Anstalten ausreichen. Vor allem der Westdeutsche Rundfunk berichtet auf WDR 2 und WDR Event sehr umfangreich – wenn auch nicht vergleichbar mit Amazon.

Allerdings ist auch das Amazon-Programm nicht vollständig. Die Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hört man dort nämlich nicht, wie sich gestern Abend bestätigt hat. Ich bin dann auf dem Rückweg vom IFA-Radiotreffen zur Messeunterkunft auf hr Info ausgewichen – dank Radioplayer.de auch im Rahmen der Telekom-StreamOn-Option.

Kommentar verfassen