Umstieg auf iOS 9.3 nicht ganz reibungslos

Gestern Abend hat Apple nicht nur das iPhone SE und das iPad Pro 9.7 vorgestellt, sondern auch die finalen Versionen von iOS 9.3 Mac OS 10.11.4 und anderer neuer Firmware-Versionen freigegeben. Der Umstieg auf iOS 9.3 verlief am iPhone 6 Plus problemlos. Am iPad mini 2 gab es dagegen eine Hürde. Nach der Installation der neuen Firmware ließ sich das Gerät zunächst nicht mehr aktivieren.

iOS 9.3 installiert
iOS 9.3 installiert

Über iTunes am iMac konnte ich das iPad mini 2 dann aber auch wieder zum Leben erwecken. Allerdings hätte ich den Rechner unterwegs natürlich nicht zur Hand gehabt. Optimal ist das also nicht und ich frage mich ehrlich gesagt, warum ein Smartphone oder Tablet überhaupt erst aktiviert werden muss – erst recht, wenn es sich um eine neuerliche Aktivierung nach einem Software-Update handelt.

Ein Android-Smartphone, ein Windows Phone oder ein Blackberry nehme ich aus dem Laden mit, stecke einen SIM-Karte hinein, schalte das Gerät ein und kann es direkt nutzen. Eine Aktivierung, wie sie Apple seinen Kunden aufzwingt, ist nicht erforderlich. Im Normalfall stört der kurze Vorgang nicht weiter, aber ein solcher Server kann sich natürlich “verschlucken”, erst recht, wenn nach der Veröffentlichung einer neuen Firmware sehr viele Kunden darauf zugreifen.

Mac OS 10.11.4 habe ich an meinem privaten iMac und am MacBook Air bereits installiert. Nun fehlen noch die Updates am iMac im Büro und an der Apple Watch. Diese Aktualisierungen haben aber bis nächste Woche Zeit, zumal ich beide Geräte aktuell weder benötige, noch nutze.

Anstelle der Apple Watch begleitet mich aktuell die Pebble Smartwatch. Hier genieße ich vor allem die lange Akkulaufzeit. Bleibt zu hoffen, dass Apple hier bis zu einer Neuauflage der Apple Watch entsprechend nachbessert und zumindest auch zwei bis drei Nutzungstage vor einem neuerlichen Aufladen der Uhr ermöglicht.

0 thoughts on “Umstieg auf iOS 9.3 nicht ganz reibungslos”

  1. Bei mir liefen alle Updates reibungslos, wobei ich bei iOS nicht warten konnte und es direkt, als es verfügbar war, installiert habe. Bei meiner Schwester lief es nicht so glatt. Bei ihr wollte sich das iPhone nicht aktivieren und so musste iTunes ran.

Kommentar verfassen