Vodafone-Netz: Probleme mit Rufumleitungen

Jeweils vor und nach meinem Fuerteventura-Urlaub beobachtete ich im Vodafone-Netz Probleme beim Setzen bzw. Löschen einer Rufumleitung. Dabei spielte es zuhause keine Rolle, ob ich im “herkömmlichen” GSM-Netz des Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreibers eingebucht war oder in meiner UMTS-Femtozelle.

Umleitungsproblem bei Vodafone
Umleitungsproblem bei Vodafone

Aufgefallen war das dadurch, dass ich meine geschäftlich genutzte Handynummer für die Dauer meines Urlaubs fest auf die Telekom-Sprachbox umleiten wollte. Im zweiten Schritt sollte diese Rufumleitung am Ende des Urlaubs wieder gelöscht werden.

Ein Neustart des Apple iPhone 6s Plus, in dem sich meine Vodafone-SIM befindet, führte nicht zum Erfolg. Allerdings konnte ich die Umleitung auf dem Hinweg zum Urlaub nach einigen Kilometern Fahrt schließlich doch noch einrichten. Ich vermute daher hohen Signalisierungsverkehr an meiner Heimat-Basisstation.

Nach der Rückkehr aus dem Urlaub klappte das Löschen der Umleitung im “gefühlt” 100. Versuch. Der Fehler trat nach einer Woche also nach wie vor auf. Allerdings ist das dennoch eine Besonderheit, die nicht immer zu beobachten ist. So leite ich vor Autofahrten die Vodafone-Nummer gerne auch auf o2 um. So bin ich über das Autotelefon, das Nokia 616, auf beiden Anschlüssen erreichbar. Dabei hatte ich in den vergangenen Tagen keine Probleme beim Einrichten und Löschen der Anrufweiterschaltung.

Kommentar verfassen