Vodafone: Red-20-Vertrag bleibt vorerst

In normalen Monaten verbrauche selbst ich als Mobile-Internet-Junkie maximal 2 bis 4 GB an Daten. Aber es gibt eben auch die Monate, in denen ich sehr viel unterwegs und froh um jedes Inklusiv-Gigabyte bin. Gerade bei Auslandsreisen bin ich froh, mittlerweile weitgehend auf lokale Prepaidkarten verzichten zu können, da mir meine Verträge bei Telekom und Vodafone insgesamt 30 GB Volumen bieten, die auch im Ausland nutzbar sind.

Red-20-Vertrag bleibt (Foto: Vodafone)
Red-20-Vertrag bleibt (Foto: Vodafone)

Eigentlich war es ja meine Idee, den Vodafone-Vertrag zum Ende der Mindestlaufzeit zu kündigen und dafür den Telekom-Vertrag zu erweitern. Allerdings hat zum einen Vodafone die Netzqualität in meiner Umgebung verbessert (auch wenn an LTE wohl weiterhin auch längerfristig nicht zu denken ist). Zum anderen stelle ich immer wieder auf Reisen fest, dass das Telekom-Netz zwar insgesamt betrachtet Deutschlands bestes Datennetz ist, es aber eben auch dort UMTS/LTE-Funklöcher gibt, wo Vodafone oder auch Telefónica dann sehr wohl mobiles Breitband-Internet bietet.

Meine Überlegung geht daher aktuell eher dahin, beide Verträge zu behalten und lediglich den bereits gekündigten reinen Datenvertrag bei der Telekom auslaufen zu lassen. Ich würde dann allerdings bei der Telekom wohl in den Magenta Mobil L plus in der SIM-only-Variante wechseln. Daduch und durch den Wegfall der reinen Daten-SIM wären die Kosten für den Vodafone-Vertrag wieder drin.

0 thoughts on “Vodafone: Red-20-Vertrag bleibt vorerst”

  1. Ich weiß was Du meinst… Hatte ich doch letzte Woche meine Tochter in ihrer neuen Wohnung besucht… Vorher schnell überlegt welche Netze denn “mit dürfen” .
    Eigentlich sollte die Entscheidung recht schnell fest stehen.
    Vodafone (otelo 300 MB +300 Einheiten) in alle Netze galten als gesetzt.
    Etwa 1 Minute vor Abfahrt hatte ich mich dann doch zusätzlich noch für Netzclub (100 Mb Flat+Voice Flat zu NC) entschieden.
    Ich hatte meiner Tochter vorher noch ne Netzclub bestellt, so konnte ich ohne meine 300 minuten zu verbrauchen meine Tochter während der Fahrt kurz anrufen und nach dem Weg fragen.
    Der Ortsteil Obernahmer in Hagen Hohenlimburg ist etwa ca 18 KM von Iserlohn weg.
    Aus meinen Taxifahrerzeiten wußte ich noch (90 ziger Jahre) das dort immer Mobilfunk schlecht ist… Weil der OT im Tal liegt und sehr sehr ländlich gelegen.
    Kurz vor Ankunft war Schluß mit Vodafone, selbst im 2G Bereich war nix….
    Während Eplus sein Netz sogar im 3G Breich vorbildlich ( mit top Indoorversorgung )ausgebaut hatte.
    Durch das national oaming wurde ich quasi gerettet.
    Ich war bzw bin sehr entäuscht von Vodafone…

Kommentar verfassen