Synology CloudStation: Synchronisation läuft Amok

Man kann sagen was man will, aber wenn es um die Synchronisation von Daten zwischen mehreren Computern geht, kommt man an der Dropbox wohl nicht vorbei. OneDrive ist vergleichsweise langsam, Google Drive hat zumindest in der Vergangenheit deutsche Umlaute “verschluckt” und mit der CloudStation, der Sync-Software, die zu meiner Synology DiskStation gehört, bin ich auch extrem unzufrieden.

Comeback für Dropbox Pro (Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Comeback für Dropbox Pro (Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Bereits vor einigen Monaten sorgte ein Software-Update für die CloudStation für Probleme in Form einer endlosen sinnlosen Synchronisation aller gespeicherter Daten. Es dauerte seinerzeit fast eine Woche, bis Synology einen Fix bereitgestellt hatte. Das ist für ein Business-Produkt indiskutabel, aber seinerzeit habe ich noch darüber hinweggesehen.

Am Freitagnachmittag trat genau dieser Effekt erneut auf. Wie ich heute feststellen musste, gingen dieses Mal sogar Daten verloren. Wichtige Dateien konnte ich wiederherstellen, aber denkbar ist es natürlich, dass sich im Laufe der Zeit noch herausstellt, dass weitere Dokumente unwiederbringlich verlorengegangen sind.

Nachdem heute Abend die “Amok-Synchronisation” über alle PCs und Macs hinweg erneut eingesetzt hat, habe ich mich von dieser Lösung kurzerhand verabschiedet. Ich nutze stattdessen wieder einen Dropbox-Pro-Account, zumal mich dieser Dienst in der Vergangenheit wirklich noch nie enttäuscht hat.

Die Synology DiskStation ist ein hervorragendes “Daten-Klo”. Meine 20 TB Speicherplatz sollten für viele Jahre ausreichen, zumal die Kapazität bislang nur etwa zur Hälfte belegt ist. Ich werde den NAS-Server weiterhin nutzen, um meine Unmengen an digitaler Musik, an Videos und an weiteren Dokumenten zu speichern. Daten, die jederzeit auf verschiedene Rechner synchronisiert werden müssen, gehören in die Dropbox.

1 thought on “Synology CloudStation: Synchronisation läuft Amok”

  1. Genauso ist es: toller Ansatz aber schlecht umgesetzt. Ich hatte 2 Versuche, die Software zu nutzen. Beide mal ist die Festplatte meiner NAS auf 100% Daten voll gelaufen, ohne dass irgendwelche Dateie synchronsiert wurden.

Kommentar verfassen