Apple Music: Der nächste Bug

Bereits gestern habe ich darüber berichtet, dass Apple Music aus meiner Sicht noch nicht so richtig optimal läuft. Ein weiterer ziemlich schwerer Bug ist mir erst heute früh aufgefallen, als ich mein iPhone 6 Plus zur Hand genommen habe.

Mobile Daten muss man bei Apple gleich für mehrere Dienste freigegeben
Mobile Daten muss man bei Apple gleich für mehrere Dienste freigegeben

Wer Apple Music auch unabhängig von WLAN-Hotspots über UMTS und LTE streamen möchte, muss das in den Einstellungen explizit freigeben. Das ist soweit in Ordnung. Allerdings gibt man damit auch die Verwendung mobiler Daten für weitere Dienste frei.

Ich wunderte mich heute früh, dass zahlreiche App-Updates am iPhone automatisch gestartet wurden. Aufgrund des langsamen Internet-Zugangs hier am Gardasee sind die Updates aber nicht durchgelaufen, so dass die entsprechenden Apps aktuell nicht nutzbar sind.

Aber warum überhaupt mobile Updates? Richtig: Wer die Verwendung des Mobilfunknetzes für Apple Music freigibt, schaltet das so ganz nebenbei auch für App-Updates und alle anderen Downloads frei. Getrennte Einstellungen je nach Dienst gibt es nicht.

Ich habe das Feature umgehend abgeschaltet, um nicht unnötig mobiles Datenvolumen für Dienste zu verbrennen, die ich nicht im Mobilfunknetz benötige. Immerhin kann ich nun die Apps, die zwischenzeitlich “nur halb” aktualisiert wurden, wieder verwenden. Das Nokia Lumia 1020 mit der Drei.at-SIM als Hotspot hat es gerichtet und die Aktualisierungen sind durchgelaufen.

3 thoughts on “Apple Music: Der nächste Bug”

  1. Das ist mir auch aufgefallen als ich Apple Music testen wollte. Um es mobil nutzen zu können, müsste man also die automatische Update-Funktion ausschalten. Jetzt habe ich die App eben in einen Ordner verschoben damit sie nicht weiter stört. Löschen lässt sie sich ja bedauerlicherweise nicht.

  2. Das ist mir auch aufgefallen als ich Apple Music testen wollte. Um es mobil nutzen zu können, müsste man also die automatische Update-Funktion ausschalten. Jetzt habe ich die App eben in einen Ordner verschoben damit sie nicht weiter stört. Löschen lässt sie sich ja bedauerlicherweise nicht.

    1. Na ja, die App brauche ich schon. Da ist ja auch die Musik drin, die ich lokal auf dem iPhone habe. Aber Apple Music lässt sich ja ausblenden und genau das werde ich nach den drei Gratis-Monaten machen.

Kommentar verfassen