Peinliche Funkversorgung am Flughafen Berlin-Schönefeld

Heute geht es nun also auch für mich zum Mobile World Congress (MWC) nach Barcelona. Aktuell bin ich bereits am Flughafen Berlin-Schönefeld. Die Infrastruktur ist allerdings alles andere als zeitgemäß.

Schon außerhalb des Terminals ist mir aufgefallen: LTE ist hier ein Fremdwort. Ich habe zwar nur mein Apple iPhone 6 Plus mit der Vodafone-Karte und mein Blackberry Passport mit der Telekom-SIM dabei, doch beide “D-Netze” liefern nur UMTS-Performance.

Je nachdem, wo man sich im Flughafengelände aufhält, hat man sogar nur GSM und EDGE zur Verfügung. Willkommen in der Vergangenheit. Wer nun glaubt, dass es zumindest einen Telekom-WLAN-Hotspot gibt, wird ebenfalls enttäuscht sein. Auch so etwas gibt es hier nicht.

Irgendwie drängt sich der Eindruck auf, dass der Südosten Berlins nicht das beste Pflaster für Flughäfen ist. Schließlich ist auch der BER, der am vergangenen Wochenende den traurigen 1000. Tag seit der Nicht-Eröffnung gefeiert hat, nur wenige Kilometer entfernt.

Kommentar verfassen