WhatsApp Web: Sinnvolle Ergänzung zum Smartphone-Client

In der vergangenen Woche war es endlich soweit: WhatsApp hat ganz offziell die Möglichkeit geschaffen, den Messenger nicht nur am Smartphone, sondern auch am PC bzw. Mac zu nutzen. Darauf habe sicher nicht nur ich schon lange gewartet.

WhatsApp Web unter Windows 8.1
WhatsApp Web unter Windows 8.1

Wie der neue WhatsApp-Service funktioniert, haben wir auf teltarif.de ausführlich beschrieben. Übel stößt mir dabei allerdings auf, dass man als iPhone-Nutzer vorerst nicht die Möglichkeit hat, WhatsApp Web einzusetzen.

Aktuell kann ich das neue Angebot somit nur mit meiner privaten Handynummer nutzen, die ich eigentlich seit der Umstellung auf Vodafone als alleinige Mobilfunknummer gar nicht mehr kommuniziere. Diese betreibe ich im Blackberry Passport und damit funktioniert WhatsApp Web tadellos.

Gewünscht hätte ich mir native Clients, wie sie beispielsweise Telegram anbietet. Wünschenswert wäre darüber hinaus eine offizielle Unterstützung für Tablets gewesen, die es nach wie vor nicht gibt. Hier bleibt zu hoffen, dass WhatsApp perspektivisch noch nachbessert.

Trotz der bestehenden Einschränkungen freue ich mich über WhatsApp auf dem MacBook und bei mir läuft der Dienst auch absolut stabil. Ich habe mich am Mittwochabend eingeloggt und kann WhatsApp Web seitdem immer dann nutzen, wenn ich die Webseite des Angebots aufrufe. Dass das Blackberry Passport mit dem Internet verbunden sein muss, versteht sich von selbst.

Probleme anderer Nutzer, die sich zum Teil immer wieder neu einloggen müssen, kann ich bislang nicht nachvollziehen. Auch nachdem ich am Freitag unterwegs war, so dass sich die Internet-Verbindung des Blackberry Passport mehrfach geändert hat, ist WhatsApp Web am MacBook nach wie vor erreichbar.

0 thoughts on “WhatsApp Web: Sinnvolle Ergänzung zum Smartphone-Client”

  1. Leider gibt es derzeit massive Probleme für Nutzer, die Whatsapp Plus genutzt haben. Ich habe eine 24 Stunden-Sperre kassiert, danach ging es. Musste mein Telefon neu aufsetzen, habe aus Versehen Whatsapp Plus nochmals installiert und bekam eine 72 Stunden-Sperre. Nun kann ich mich nicht mehr verifizieren, komme nicht mehr in meinen Account und stehe da. Das Vorgehen von Whatsapp hat einen extrem negativen Beigeschmack, man steht als Nutzer völlig hilflos da, kann nichts dagegen tun. Der Account wurde bezahlt, die Leistung wird nicht erbracht.

  2. Das mag sein. Dennoch kein schönes Bild, was da nach außen hin abgegeben wird. Solch drastische Maßnahmen müssen nicht gleich ergriffen werden. Eine Verwarnung hätte es auch getan.

Kommentar verfassen