E-Plus zündet den “Internet-Turbo”: EDGE statt GPRS in Biebergemünd

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen: E-Plus hat den Internet-Turbo an meiner Heimat-Mobilfunk-Basisstation gezündet. Dabei ist nicht etwa UMTS oder gar LTE verfügbar. Stattdessen habe ich nun EDGE anstelle von GPRS zur Verfügung.

E-Plus in Biebergemünd-Bieber jetzt mit EDGE
E-Plus in Biebergemünd-Bieber jetzt mit EDGE

Das ist genau das, was der mobile User im Jahr 2014 braucht. Ganz großes Kino! Ich frage mich wirklich, wer sich so etwas ausdenkt. Zum einen ist es völlig überflüssig, an einem Standort, wo o2 bereits mit GSM und EDGE verfügbar ist, auch noch in die 2G-Infrastruktur von E-Plus zu investieren. Die Zukunft des eigenständigen E-Plus-Netzes dürfte ja begrenzt sein. Zum anderen verstehe ich nicht, warum nicht dann direkt UMTS oder LTE aktiviert wurden.

Klar, jetzt kommt wieder die Nummer mit der Statik, aber gerade Telefónica ist doch an meinem Standort in der besten Situation. Zwei Antennenanlagen sind bereits vorhanden. So wäre es doch ohne Probleme möglich, E-Plus GSM über die o2-Antennen zu betreiben. Schon wäre die 1800-MHz-Antenne von E-Plus frei für LTE.

Wer glaubt, zumindest die EDGE-Welt sei in Ordnung, der täuscht sich allerdings. Grandiose 30 kBit/s im Downstream und 130 kBit/s im Upstream habe ich gemessen. Zumindest die Download-Rate erinnert schon sehr an das analoge Modem im Festnetz, mit dem ich vor 20 Jahren online war.

Immerhin haben wir hier nun in allen vier Netzen EDGE zur Verfügung und die GPRS-Ära gehört der Vergangenheit an. Wirklich nutzbar ist der Zugang allerdings nur im Netz der Deutschen Telekom. Bei Vodafone, E-Plus und o2 reicht es oft nicht einmal für den E-Mail-Pushdienst.

0 thoughts on “E-Plus zündet den “Internet-Turbo”: EDGE statt GPRS in Biebergemünd”

  1. Ich bin immer bemüht mit meinem Nokia C3 alle Netzbetreiber im 2G Netz zu testen. Nach fast einem Jahr kann ich sagen das die Telekom mit Abstand im GSM Netz das Beste “surf Erlebnis” bietet. Die anderen sind zwar manchmal punktuell etwas besser… Aber in der Fläche und im Ganzen gesehen kommt der Zeit keiner an der TK vorbei…

  2. Desweiteren hatte ich auch Vodafone eine Chance geben wollen.
    Gerade nach den letzten Meldungen in Bezug auf den Netzausbau war ich guter Hoffnung. Dazu kommt das laut Netzkarte von Vodafone z.B. Iserlohn schon in den Genuß des neuen Netzes kommen sollte.
    LTE technisch wäre das auch so.
    Aber gerade im 2G Bereich (Meßlatte Telekom) ist auch nach dem Ausbau kaum was zu merken. Surfen im 2G Netz bei vodafone nicht zu empfehlen

  3. An der Telekom kommt man sicherlich vorbei, wenn es um Daten geht. Aber auch deren GSM-Netz klemmt gewaltig, gerade in Städten, weil die Indoorversorgung von UMTS und LTE bescheiden ist. Dem starken Downtilt sei Dank! Dadurch werden viele Gespräche einfach in GSM geschoben. Ansonsten bietet E-Plus da auch eine gute Performance.

Kommentar verfassen