Mobile-TV-Problem: Rufnummernportierungen waren verantwortlich

Im Spätsommer gab es bei meinem Mobilfunk-Anschluss von der Deutschen Telekom Probleme mit der Nutzung von Mobile-TV. Die App ließ sich nicht mehr öffnen – ganz gleich, ob ich es am Apple iPhone oder an einem Android-Smartphone getestet hatte. Bestenfalls erhielt ich eine Fehlermeldung.

Telekom Mobile-TV funktioniert jetzt auch über WLAN
Telekom Mobile-TV funktioniert jetzt auch über WLAN

Erst während meines Urlaubs im Oktober konnte der Fehler behoben werden. Offenbar hing der Bug mit den Rufnummernportierungen zusammen, die meine private Handynummer in den vergangenen Jahren mitgemacht hat, so die Telekom zur Begründung.

Es handelt sich um eine ursprünglich von E-Plus vergebene Rufnummer, die ich zwischenzeitlich aber auch bei o2 und zuletzt wieder bei Base genutzt hatte, bevor die Nummer im August zur Deutschen Telekom portiert wurde. Dabei sind wohl “Datenrückstände” erhalten geblieben, die dazu geführt hatten, dass ich von der Mobile-TV-App nicht korrekt als Telekom-Kunde erkannt wurde.

Hätte ich Mobile-TV im Sommer unterwegs hin und wieder genutzt, so benötige ich den Dienst derzeit nicht. Am Apple iPhone 6 Plus habe ich Sky Go zur Verfügung und dank Red-20-Tarif von Vodafone ist es mir ziemlich egal, ob hier das für das Streaming erforderliche Datenvolumen im Tarif enthalten ist oder nicht.

Nett ist die Möglichkeit, Mobile-TV jetzt auch über eine WLAN-basierte Internet-Verbindung zu nutzen. Das wird Kunden wie mich freuen, die noch immer im nur EDGE-versorgten Tal der Ahnungslosen hinsichtlich der mobilen Internetversorgung wohnen. Details zum neuen Empfangsweg für Mobile-TV von der Telekom gibt es bei teltarif.de.

Kommentar verfassen