Samsung und Vodafone: Verkaufsoffener Sonntag bei SmartPhoneFan.de

Wie bereits angedeutet lege ich mir neben dem Sony Xperia Z3 Dual noch ein weiteres Dual-SIM-Smartphone zu. Dabei handelt es sich um die Zwei-Karten-Version des Samsung Galaxy S5. Die Single-SIM-Variante des Samsung-Smartphones habe ich gerade erst verkauft, aber generell war ich mit dem Gerät ja sehr zufrieden. Die Dual-SIM-Version, die ich heute bestellt habe, wird dafür sorgen, dass ich im Alltag künftig mit nur zwei Handys auskomme.

Bald 20 GB Highspeed-Datenvolumen auf einer Karte dank Vodafone Family & Friends (Foto: Vodafone)
Bald 20 GB Highspeed-Datenvolumen auf einer Karte dank Vodafone Family & Friends (Foto: Vodafone)

Das Sony Xperia Z3 Dual arbeitet mit Nano-SIM-Karten, während beim Samsung Galaxy S5 Duos die Micro-SIM zum Einsatz kommt. Damit bin ich nun auch recht flexibel bei der Nutzung anderer Betreiberkarten – beispielsweise bei einem Auslandsaufenthalt oder auch für Netztests. Je nach SIM-Karten-Format kann hierfür eines der beiden Android-Handys verwendet werden.

Natürlich werde ich iPhone, Lumia und Blackberry nicht gleich verkaufen, aber für den täglichen Einsatz werde ich die Geräte kaum noch brauchen – sieht man einmal davon ab, dass ich mit dem Blackberry am besten schreiben kann und das Lumia die beste Kamera besitzt.

Die Verwendung ausländischer SIM-Karten wird zumindest innerhalb Europas zudem kaum noch nötig sein, denn ebenfalls heute habe ich bei Vodafone einen Vertrag im Tarif Red 20 GB abgeschlossen – das ganze mit einem Rabatt, bei dem man einfach nicht “nein” sagen kann. Hier werden Erinnerungen an den früher von simyo genutzten Slogan “halbieren ist machbar” wach.

Den Vertrag werde ich vorerst nur für den mobilen Internet-Zugang nutzen. Wenn im Sommer 2016 mein Telekom-Vertrag zur Verlängerung ansteht, werde ich mir aber gut überlegen müssen, ob ich diesen wirklich beibehalte. Deutlich mehr Leistung bekomme ich nun definitiv bei Vodafone – und das zu einem Drittel des Preises, den ich für das gleiche monatliche Highspeed-Datenvolumen bei der Telekom zahlen müsste.

Keine Frage, das Telekom-Netz ist nach wie vor deutlich besser als das Vodafone-Netz. Aber dass ich bei den Bonnern für 5 GB mehr zahle als bei Vodafone für 20 GB, das kann eigentlich nicht sein. Aber warten wir ab, wie sich bei beiden Anbietern und nicht zuletzt auch bei o2 die Netzqualität entwickelt.

Damit es kostentechnisch nicht ausartet, habe ich in diesem Jahr bereits meinen früheren Datenvertrag bei Vodafone, meinen Zweitvertrag bei o2 und meinen Datenvertrag bei mobilcom-debitel auslaufen lassen. Am 22. Dezember endet nun noch mein Base-Vertrag, so dass kostenpflichtig nur die beiden Anschlüsse bei Telekom und Vodafone sowie ein 5-Euro-Kontrakt bei mobilcom-debitel verbleiben. Damit kann ich leben.

0 thoughts on “Samsung und Vodafone: Verkaufsoffener Sonntag bei SmartPhoneFan.de”

  1. Nein, das war (ist) eine Family & Friends Aktion und lief tatsächlich über einen rein privaten Kontakt, den ich schon zu Zeiten kannte, als man nicht einmal wusste, wie Vodafone buchstabiert wird.

Kommentar verfassen