Instacast erlaubt derzeit keine manuellen Downloads über UMTS und LTE: Update unterwegs

Wie berichtet nutze ich seit einigen Tagen wieder Instacast als Podcast-App auf iPhone und iPad. Schon vor einigen Jahren hatte ich diesen Client verwendet, der zwischenzeitlich aber Probleme mit der Daten-Synchronisation hatte, so dass ich auf der Suche nach Alternativen war.

Instacast 5 läuft soweit sehr gut. Allerdings gibt es aktuell einen Fehler: Wenn man mobile Datenverbindungen (GPRS, UMTS, LTE) für den Download neuer Podcast-Folgen nicht erlaubt, kann man unterwegs auch manuell keine Podcasts mehr herunterladen. Die hierfür gedachte Schaltfläche in der App bleibt einfach ausgegraut.

Ich nutze den manuellen Podcast-Download hin und wieder, wenn ich unterwegs bin und beispielsweise vor einer Heimfahrt im Auto noch schnell neu eingegangene Sendungen laden möchte, um sie dann anzuhören. Das funktioniert mit Instacast derzeit nicht, so dass als Alternative nur das Streaming bleibt, das je nach Funkversorgung unterwegs aber instabil sein kann.

Instacst 5.0.2 erlaubt keine manuellen Podcast-Downloads über das Mobilfunknetz
Instacst 5.0.2 erlaubt keine manuellen Podcast-Downloads über das Mobilfunknetz

Mit der nächsten Version von Instacast wird der Fehler behoben. Der Entwickler der Podcast-Anwendung hat es mir ermöglicht, die die Programm-Version 5.0.3 vorab zu testen. Hier ist der manuelle Download über das Mobilfunknetz nun wieder problemlos möglich.

Dank Instacast hatte ich nun auch erstmals die Möglichkeit, TestFlight zu testen. Dabei handelt es sich um die von Apple mit iOS 8 eingeführte Lösung, mit der Entwickler Beta-Versionen neuer Apps Nutzern zum Test zur Verfügung stellen können.

Nach Download der TestFlight-App wird die Freigabe einer App für die eigene Apple-ID automatisch erkannt. Diese lässt sich dann – ähnlich wie im AppStore – herunterladen. Eventuelle zuvor aus dem AppStore geladene offizielle Versionen der besagten App werden ersetzt, wobei vor dem Download der Beta-Version darauf explizit hingewiesen wird.

Wer später wieder zur stabilen Version einer getesteten App zurückkehren möchte, kann die Beta-Variante über den AppStore auch wieder durch die offizielle Version “überschreiben”. Alle Daten und Einstellungen blieben zumindest in meinem Fall mit Instacast erhalten, wobei ich nun auf der Beta-Version bleibe, da ich mich über den Bugfix freue.

Kommentar verfassen