Sky-Go-App für iOS nachgebessert

Der Pay-TV-Sender Sky hat seiner Sky-GO-App für iOS vor einiger Zeit ein neues Design spendiert. Mir persönlich gefällt es nicht so, denn mich interessieren hier eigentlich nur die Sport-Inhalte, die früher im Fokus der Anwendung standen und zu denen man sich nun zuerst “durchhangeln” muss.

Das größte Problem bei diesem durchhangeln war allerdings ein ganz offensichtlicher Programmierfehler innerhalb der App, der sich zumindest am iPhone bemerkbar gemacht hat. Rief man von der Startseite aus das Navigationsmenü auf, so klappte dies nach ein bis zwei Sekunden wieder zu.

Heute hat der Sender nun ein Update veröffentlicht, das dieses Problem löst. Damit ist die Anwendung erstmals seit geraumer Zeit am iPhone wieder reibungslos nutzbar, wie ich im Test auf meinem iPhone 6 Plus herausgefunden habe.

Wünschen würde ich mir nun noch die Möglichkeit, die innerhalb der App angezeigten Inhalte als Kunde selbst konfigurieren zu können. Die auf der Startseite ganz oben dargestellten Sendungen von Sky Atlantic HD interessieren mich persönlich zum Beispiel überhaupt nicht.

Nach wie vor fehlt auch die Möglichkeit, “freiwillig” von HD- auf SD-Empfang umzusteigen – beispielsweise um bei einer mobilen Datenverbindung Übertragungsvolumen zu sparen. Hier hat Sky offenbar auch mehr als ein Jahr nach der Freigabe von Sky Go für den Empfang über UMTS und LTE nach wie vor nicht die Notwendigkeit dieser Funktion erkannt.

Kommentar verfassen