congstar-Kundenbetreuung zeigt geballte Unfähigkeit

Eine bei congstar “geparkte” Rufnummer möchte ich zu simyo portieren, um sie mit der Internet Flat Free zu nutzen. Das wird dann meine Hauptkarte im E-Plus-Netz, wenn im Dezember mein Base-Vetrag ausläuft.

Die Kundenbetreuung von congstar ist allerdings nicht in der Lage, E-Mails zu lesen und korrekt zu beantworten. So wurde mir eine nie ausgesprochene Kündigung bestätigt, anstatt die Rufnummer zur sofortigen Portierung freizugeben.

congstar nicht empfehlenswert (Foto: congstar)
congstar nicht empfehlenswert (Foto: congstar)

Ich habe – ebenfalls per E-Mail – um Korrektur gebeten und warte nun schon seit mehreren Tagen auf ein Feedback von congstar. Es ist ohnehin recht traurig, dass ein Discounter hier komplizierter ist als ein Netzbetreiber.

Bei der Deutschen Telekom rufe ich an, nenne meine Rufnummer und mein Kundenkennwort und meine Handynummer wird zur Portierung freigegeben. Bei E-Plus und o2 habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht.

congstar möchte das ganze per E-Mail haben, die dann erst Tage später beantwortet wird – und dann auch noch falsch. Der Anbieter profitiert vom wirklich guten Telekom-Netz, ansonsten kann ich ihn leider nicht empfehlen.

Ein weiteres Problem ist beispielsweise der Wechsel zwischen Tarif-Optionen. Möchte man als Kunde beispielsweise ein Upgrade zu einer höherwertigen Daten-Option vornehmen, so muss zuerst das bisherige Paket gekündigt werden. Dieses wird dann zum Monatsende abgeschaltet und danach lässt sich das neue Paket buchen. Kundenfreundlichkeit geht anders.

Kommentar verfassen