Meine aktuellen Smartphones – Teil 4: Nokia Lumia 1020

HTC One (M8) Dual-SIM, Apple iPhone 5s und Blackberry Q10 sind meine drei meistgenutzten Smartphones. Die weiteren Geräte kommen in der “zweiten Reihe”, was die Leistungsfähigkeit dieser Handys aber keinesfalls schmälern soll.

Platz 4 nimmt derzeit das Nokia Lumia 1020 ein, das ich seit Anfang des Jahres besitze. Ich schätze das Smartphone wegen seiner sehr guten Kamera. Seit einigen Monaten nutze ich es als alleinige Digicam und für meine Zwecke reicht das auch völlig aus.

Nokia Lumia 1020 (Foto: Microsoft Devices)
Nokia Lumia 1020 (Foto: Microsoft Devices)

Ich genieße diese “Connected Camera”, die beispielsweise meine Fotos immer dann, wenn sie mit einem WLAN-Netz verbunden ist, automatisch zu OneDrive hochlädt. So habe ich immer zeitnah eine Online-Sicherung zur Verfügung.

Aber auch das Windows-Phone-Betriebssystem des Nokia Lumia 1020 gefällt mir sehr gut. Ich könnte mir ein Windows Phone sogar als Hauptgerät vorstellen (es gibt ja auch Dual-SIM-Geräte), wenn das Betriebssystem meine Pebble Smartwatch vernünftig unterstützen würde, was derzeit nicht der Fall ist.

Mit Windows Phone 8.1 Update 1 soll wohl die Unterstützung für Wearables kommen. Dann fehlt aber immer noch eine Pebble-App (ganz abgesehen davon, dass ich die Developer Preview von Windows Phone 8.1 Update 1 zwar schon am Start habe, der offizielle Release aber noch einige Monate auf sich warten lässt).

Das Nokia Lumia 1020 ist super verarbeitet. Es hat ein hervorragendes Display und einen ausgesprochen lauten Lautsprecher, der klanglich ganz O.K. ist, hier aber nicht mit dem HTC One (M8) Dual-SIM, dem Apple iPhone 5s und dem auch sehr gut klingenden Blackberry Q10 mithalten kann.

Weitere Stärken des Nokia Lumia 1020 sind ein kostenloses Onboard-Navi und eine Gratis-Musikstreaming-Flatrate. So nutze ich das Gerät gerne auf Reisen. Es ist derzeit die “Heimat” meiner Base-Vertragskarte, die ich jedoch zum Ende der Laufzeit gekündigt habe.

Nach Auslaufen des Base-Vertrags werde ich wohl meine Telekom-MultiSIM, die derzeit im Blackberry steckt, im Lumia betreiben. So könnte ich in der Freizeit auch einmal ausschließlich mit der “Connected Camera” losziehen. Für das Blackberry wäre dann eine simyo- oder NetzClub-Prepaidkarte mit kostenlosem 100-MB-Paket denkbar.

Kommentar verfassen