Dropbox Pro jetzt mit 1 TB Speicherplatz

Schon seit mehreren Jahren bin ich Nutzer der Dropbox Pro. Sämtliche Versuche, zu anderen Cloud-Diensten zu wechseln, sind bisher gescheitert, weil Dropbox einfach in Bezug auf Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit am besten funktioniert.

Am Mittwoch informierte Dropbox darüber, nun auch auf die günstigeren Konditionen bei den Mitbewerbern zu reagieren. So soll es nur noch ein Dropbox-Pro-Abo geben, das wiederum auf 1 TB Speichervolumen aufgebohrt wird.

1 TB zum Preis der bisherigen 100 GB
1 TB zum Preis der bisherigen 100 GB

Der 1-TB-Account soll zum gleichen Preis wie mein bisheriges Paket mit 100 GB erhältlich sein. Zudem gab es bei Caschys Blog den Tipp, dass Dropbox – wie viele andere Unternehmen auch – den Dollar-Kurs 1:1 in Euro umrechnet, so dass man als Dollar-Zahler günstiger wegkommt.

Natürlich wollte ich von den neuen Konditionen ebenfalls profitieren, doch in meinem Account stand zum einen ohnehin schon der Dollar-Preis. Zum anderen bekam ich aber weiterhin nur 100 GB angezeigt.

Offenbar hatte Dropbox sich mit der Umstellung der Bestandskunden-Accounts einfach nur Zeit gelassen, denn heute Nacht erhielt ich die Info, meine Dropbox sei “optimiert” worden.

In der Tat habe ich nun ebenfalls 1 TB zur Verfügung (plus den Kleinkram durch Freundschaftswerbung, durch die Nutzung der Dropbox auf verschiedenen Smartphones usw.). Und interessanterweise wird mein Account auch weiterhin in Dollar abgerechnet, was ich als günstig empfinde.

Schade ist es lediglich, dass Dropbox keine kleineren Pakete mehr anbietet. 100 GB für sagen wir mal 29 oder 39 Euro oder Dollar im Jahr wäre genau “mein” Tarif gewesen. 1 TB brauche ich eigentlich nicht.

Bedauerlich ist es zudem, dass Dropbox nach wie vor keine offizielle App für Windows Phone im Angebot hab. Es gibt zwar inzwischen einige recht gute inoffizielle Anwendungen. Ein offizielles Programm direkt vom Anbieter würde ich dennoch bevorzugen.

Kommentar verfassen