Meine aktuellen Smartphones – Teil 1: HTC One (M8) Dual-SIM

In den nächsten Tagen gibt es hier im Blog einmal einen kleinen Überblick zu meinen aktuellen Smartphones. Alle Geräte aufzulisten würde den Rahmen wohl sprengen. So beschränke ich mich auf die sieben Geräte, die ich zumindest halbwegs regelmäßig verwende.

Heute geht es mit meinem aktuellen Hauptgerät los. Dabei handelt es sich um das HTC One (M8) Dual-SIM, das ich mir vor einigen Wochen zugelegt habe. Es handelt sich um das erste hochwertige Dual-SIM-Smartphone überhaupt, das auf dem deutschen Markt verfügbar ist.

HTC One (M8) Dual-SIM
HTC One (M8) Dual-SIM

Das Android-Handy ermöglicht es mir, sowohl meinen geschäftlich genutzten o2-Anschluss als auch die private Telekom-SIM im gleichen Gerät zu betreiben. Neben GSM und UMTS wird sogar LTE unterstützt. Hier fehlt allerdings das für den deutschen Markt so wichtige Band 20 (800 MHz).

Schade ist es zudem, dass sich nur eine der beiden SIM-Karten für UMTS und LTE nutzen lässt. Umschalten würde umstecken bedeuten und das ist wenig zweckmäßig. So habe ich mich entschieden, dass die Telekom-Karte die Datenverbindung herstellt.

Mit o2 wäre alternativ GPRS/EDGE nutzbar. Das braucht man glaube ich nicht wirklich. Interessant wäre eine softwaremäßige Umschaltung der für 3G und 4G nutzbaren Betreiberkarte auf den zweiten Kartenslot und genau das bietet HTC nicht an.

Ansonsten bin ich vom Gerät aber begeistert: Hervorragende Verarbeitung, sehr gutes Display, für Smartphone-Verhältnisse wirklich gute Stereo-Lautsprecher. Dazu kommt mit dem nächsten Update das Bluetooth-rSAP-Profil. Das lässt fast keine Wünsche offen.

Ich bereue die Anschaffung des HTC One (M8) Dual-SIM nicht und kann das Gerät allen Smartphone-Nutzern sehr empfehlen, die ein höherwertiges Gerät suchen. Gleichzeitig würde ich mir für einen Nachfolger wünschen, dass LTE 800 unterstützt wird und dass man softwareseitig die 3G/4G-Funktion zwischen den beiden SIM-Karten umschalten kann. Wenn HTC das auf die Reihe bekommt, ist das M9 Dual-SIM schon so gut wie gekauft.

0 thoughts on “Meine aktuellen Smartphones – Teil 1: HTC One (M8) Dual-SIM”

  1. Ich bin etwas überrascht das Du so von Deinem HTC begeistert bist… Denn Android mit Dualsim gibt es ja schon ne Weile. was mich allerdings überraschte war, das Du nur eine Karte mit schnellem Internet nutzen kannst. Das waere dann wie bei meinem Alcatel One 908 D (etwa 2 Jahre alt und kostete bei Saturn damals ca 100 Euro).
    Bin sicher das Dein HTC etwa mehr gekostet hat. Wie findest Du Deinen Accu bei Dauerbelastung ?

  2. Ich fahre einen Dacia (als einziger in der Familie). Bin trotzdem glücklich. Koennte mir ohne Probleme ein anderes Auto leisten. Aber der Wirkungsgrad….
    So ähnlich sehe ich es auch beim HTC. Klar goennt man sich mal was und das ist auch völlig richtig so. Nur steht (meiner Meinung) nach der Preis fuer das Telefon in keiner Relation zu irgend was.
    Was passiert wenn es runter faellt…
    Bestimmt beide kaputt.
    Ich werde mir so ein Teil bestimmt mit ner Handyversicherung ausstatten und dann trotzdem nur im Schrank liegen lassen.
    Was ich zum Ausdruck bringen will ist ja auch nur das man mit nem Dacia auch ankommt…

  3. Wo bei mir sehr viele preiswerte Geräte versagen ist beim Lautsprecher. Ich höre sehr viel Webradio und Podcasts und habe keine Lust, als zweites Gerät einen Bluetooth-Lautsprecher quer durch die Wohnung mitzuschleppen.

    Das Nokia Lumia 630 Dual-SIM wäre “die” Alternative, mit der ich leben könnte. Da fehlt mir eigentlich nur die Unterstützung für die Pebble, auf die ich nicht mehr unbedingt verzichten möchte.

    Das günstigste für mich akzeptable Android-Gerät wäre das Moto G Dual-SIM. Da scheitert es wiederum am Lautsprecher und auch an der Hörmuschel für Telefonate, die schnell verzerrt, wenn man den Gesprächspartner etwas lauter hören möchte.

    1. Das sind Gruende welche ich nachvollziehen kann. Auf Grund der Tatsache das ich hoerbehindert bin kommt es mir in erster Linie auf die Lautstärke der Handy s an. Du hattest geschrieben das Du Dich in Zukunft mit o2 und der Telekom gut aufgestellt fuehlst. Was ist mit Vodafone und deren Netzoffensive? Vodafone hat als einziger Anbieter gesagt das man auch in die Fläche gehen will, sprich den Wanderer im Wald telefonieren ermöglichen moechte…

  4. Mit Vodafone bin ich hier im Ort seit mehr als einem Jahr faktisch offline. Auf der bayerischen Seite ist es auch nicht besser, wie ich im Juli festgestellt habe. Da wird es Zeit, dass LTE 800 kommt.

Kommentar verfassen