LTE im Telekom-Netz: Mehr als 100 MBit/s im Downstream

Seit Mittwoch vergangener Woche bin ich im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom mit dem Tarif Complete Comfort XXL unterwegs. Damit habe ich erstmals auf meinem Smartphone-Vertrag bei der Telekom bis zu 150 MBit/s im Downstream über LTE zur Verfügung. Im bisherigen Tarif lag das Maximum bei 21,6 MBit/s.

Telekom-Speedtest in Frankfurt am Main
Telekom-Speedtest in Frankfurt am Main

In Frankfurt am Main habe ich am Freitagabend einen ersten Speedtest mit dem HTC One (M8) Dual-SIM durchgeführt. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: So kam ich auf knapp 105 MBit/s im Downstream und 34 MBit/s im Upstream. Auch die Pingzeiten um 26 ms konnten sich sehen lassen.

Das ist so ziemlich das Beste, was ich jemals bei der mobilen Internet-Nutzung selbst erlebt habe. Im vergangenen Jahr hatte ich in Frankfurt – damals noch mit dem HTC One XL – rund 94 MBit/s gemessen.

In diesem Frühjahr hatte ich eher den Eindruck, dass die Performance etwas nachgelassen hat, was sich auch im Netztest von teltarif.de niedergeschlagen hat. Das was ich da am Freitag erlebt habe, war aber wirklich überzeugend, wenn auch natürlich nur eine Momentaufnahme.

0 thoughts on “LTE im Telekom-Netz: Mehr als 100 MBit/s im Downstream”

  1. Ja, so kenne ich das auch, hatte schon bis 45 Mbps up! Die Schwankungen sind normal, es hängt irre viel vom Funkfeld ab, und natürlich von der Auslastung der Zelle, aber ich kann nicht klagen, LTE bei D1 rockt.

    Bin gerade in Schottland, viele Ecken nur mit O2 und Vodafone, oft nur GPRS, O2 geht ab und an, Vodafone fast nie, und in EDGE-Zellen definitiv nie, da ist es wie in .de. Mobilfunk-Steinzeit, sowas kenne ich als Deutscher D1-Kunde seit vielen Jahren nimmer.

    EE funktioniert dagegen recht gut, ab und an kleine Hänger, wohl, wenn es auf Orange-GPRS-Zellen zurückfällt, aber EDGE/UMTS/LTE von T-Mobile läuft fast wie daheim.

Kommentar verfassen