Mobilfunk auf La Gomera

Heute habe ich im Rahmen meines Teneriffa-Urlaubs einen Tagesausflug auf die Nachbarinsel La Gomera gemacht, die für mich Neuland war. 2009 konnte ich La Gomera von Teneriffa aus schon einmal sehen, ich war aber heute zum ersten Mal dort.

Auf La Gomera ist alles etwas kleiner und gemütlicher als auf der auf den Massen-Tourismus ausgerichteten Nachbarinsel. Es gibt sehr viel Natur zu entdecken und es gibt sehr viele Gegenden, in denen man maximal mit GSM telefonieren und mit EDGE oder gar GPRS im Internet surfen kann.

Dabei ist der mobile Internet-Zugang über 2G ähnlich unbrauchbar, wie es in Deutschland mittlerweile der Fall ist. Hin und wieder kommen E-Mails und Instant Messages durch. Für mehr reicht es aber nicht.

UMTS hatte ich in der Inselhauptstadt San Sebastian zur Verfügung – und das gleich in drei Netzen (Movistar, Vodafone und Orange). LTE war bei einer Netzsuche dagegen nicht zu sehen. Unterwegs begegnete mir die 3G-Anzeige nur selten, was mich beim Ausflug über die Insel allerdings nicht wirklich gestört hat.

1 thought on “Mobilfunk auf La Gomera”

  1. Bei mir in Polen (süd osten ) hat sich die Lage etwas entspannt. Gespräche sind gut möglich , surfen nicht in allen Netzen. Die Übermittlung der eigenen Nummer klappt nicht immer (manchmal mit +48)

Kommentar verfassen