Portierung 2.0: Von der Telekom zu o2 am 7. April

Nach der erfolgreichen Portierung meiner privaten Handynummer von o2 zu Base steht nun noch die Mitnahme meiner Telekom-Rufnummer zu o2 bevor. Kaum hatte ich gestern früh die Portierung beantragt, wurde auch schon der Termin bestätigt: Am Montag, 7. April, wandert meine älteste noch bestehende Handynummer, die ich seit Herbst 2007 habe, von der Deutschen Telekom zu o2.

Geschäftliche Handynummer ab 7. Aril bei o2 (Foto: o2)
Geschäftliche Handynummer ab 7. Aril bei o2 (Foto: o2)

In etwas mehr als eine Woche ist dann erstmal der “Endzustand” erreicht. SIM-Karten aus den beiden großen deutschen Mobilfunknetzen setze ich fortan nur noch zu Testzwecken und für Datendienste ein. Am Smartphone bieten o2 und Base ganz klar das bessere Preis-/Leistungsverhältnis.

Bereits vor zwei Jahren hatte ich meine Geschäftsnummer für einige Zeit von der Telekom zu o2 portiert. Seinerzeit war die Qualität des mobilen Internet-Zugangs bei o2 allerdings extrem schlecht. Inzwischen hat der Netzbetreiber einerseits auf UMTS nachgebessert und andererseits auch LTE an den Start gebracht, so dass sich die Situation deutlich entspannt hat.

Nach wie vor problematisch ist die geringere Breitband-Internet-Flächendeckung im Vergleich zu Telekom, Vodafone und auch E-Plus. Da ich aber mein privates Base-Handy stets bei mir habe, sollte das unproblematisch sein.

Kommentar verfassen