In Hannover angekommen: Die CeBIT ruft

Erinnern wir uns zurück in die 90er Jahre. Da habe ich auf der CeBIT am Stand von Kathrein zum ersten Mal Astra Digital Radio gehört – Monate, bevor die ersten Consumer-Empfänger auf den Markt kamen. Auch das terrestrische Digitalradio DAB (damals noch ohne Plus) war stets mit Sonderprogrammen und ganzen Test-Multiplexen auf dem Messegelände in Hannover vertreten.

Auch die Mobilfunk-Netzbeteiber standen im Blickpunkt, wurden doch auf der CeBIT Jahr für Jahr neue Tarife bekanntgegeben, die mit Spannung erwartet wurden. In einem Jahr (das muss knapp 15 Jahre her sein) wurden die Preise sogar während der Messe mehrmals nach unten korrigiert – im Rahmen improvisierter zusätzlicher Pressekonferenzen.

Auch die Handy-Hersteller waren auf der Messe vertreten, um ihre Neuheiten vorzustellen. Ausländische Netzbetreiber “bestrahlten” ihre Messestände mit eigenen kleinen Netzen, so dass man mitten in Hannover “Roaming-Souvenirs” auf der Mobilfunk-Rechnung sammeln konnte.

Und heute? Die Geräte-Industrie und die ausländischen Netzbetreiber sind zum Mobile World Congress (MWC) abgewandert und von vier deutschen Netzbetreibern sind nur noch zwei vor Ort. Diese stellen schon lange keine innovativen Tarife mehr vor, sondern eher mäßig spannende Neuheiten.

Ich besuche die diesjährige CeBIT eigentlich nur, weil sich Hannover gut für einen Zwischenstopp von Berlin nach Hause eignet. Dennoch bin ich natürlich gespannt darauf, ob ich morgen vielleicht doch die eine oder andere interessante Neuheit entdecke, über die es sich für teltarif.de zu berichten lohnt.

Ich bin inzwischen in der niedersächsischen Landeshauptstadt angekommen. Mein Hotelzimmer ist klein, aber fein. In drei der vier deutschen Mobilfunknetze habe ich LTE-Performance zur Verfügung. Einzig der LTE-Neueinsteiger E-Plus ist in Hannover bislang nur mit GSM und UMTS vertreten.

Der Internet-Zugang mit E-Plus kann sich dennoch sehen lassen. Ich hatte bei einem Speedtest rund 15 MBit/s zur Verfügung. Damit kann man leben. Da ich bei E-Plus monatlich 50 GB Highspeed-Datenvolumen zur Verfügung habe, hatte ich mir die Mühe erspart, Performance-Tests in den anderen Netzen durchzuführen. Spannend bleibt natürlich noch die Frage, wie sich die Netze – insbesondere hinsichtlich der Internet-Nutzung – auf der Messe schlagen werden.

Kommentar verfassen