Vodafone Mobile-TV weiterhin nicht KitKat-kompatibel

Vodafone hat seine Mobile-TV-App für Android-Tablets vor dem Beginn der Bundesliga-Rückrunde überarbeitet. Dabei wollte der Netzbetreiber nach eigenen Angaben vor allem sicherstellen, dass die App beim Öffnen nicht “hängenbleibt”.

Vodafone Mobile TV auf dem Nexus 7 (2013)
Vodafone Mobile TV auf dem Nexus 7 (2013)

Zumindest für das Google Nexus 7 (2013), das ich seit einiger Zeit mein Eigen nenne, ist das nicht gelungen. Es erscheint nach Antippen des App-Icons im Startbildschirm lediglich das Logo für Vodafone Mobile-TV. Die Anwendung startet aber nicht.

Problem ist vermutlich, dass Vodafone selbst noch keine Tablets anbietet, die unter Android 4.4 (KitKat) arbeiten. So wird der Netzbetreiber wenig motiviert sein, seine App unter dem aktuellen Betriebssystem zu testen.

Für mich ist das ärgerlich, da ich das Nexus 7 unter anderem für den mobilen Empfang von Sky Fußball Bundesliga nutzen wollte. Hier wäre ein (wesentlich teureres) iPad mini mit Retina-Display somit von Vorteil gewesen.

Andererseits versagen iOS-Geräte nach wie vor als Mobile Hotspots. Hier punktet wiederum das Nexus 7. Somit war die Entscheidung für dieses Modell – gerade auch unter Berücksichtigung von Kosten und Nutzen – in jedem Fall richtig.

1 thought on “Vodafone Mobile-TV weiterhin nicht KitKat-kompatibel”

Kommentar verfassen