Samsung Galaxy Note 3: Nach einem Werksreset läuft alles wieder einwandfrei

Wie berichtet hatte ich seit Donnerstag massive Probleme mit der Bluetooth-Schnittstelle meines Samsung Galaxy Note 3. Immer wieder wurde die Verbindung zur Samsung Galaxy Gear kurz abgebaut und nach einer oder zwei Sekunden automatisch wieder hergestellt.

Eigentlich begann die Misere schon mit der Inbetriebnahme der Smartwatch vor einigen Wochen. Dabei gab es Probleme mit der Nutzung der App des RSS-Readers Feedly, die merkwürdigerweise immer wieder automatisch deinstalliert wird (dieses Problem habe ich inzwischen durch die Nutzung des gReaders Pro gelöst).

Ich hatte seinerzeit zahlreiche Versuche unternommen, Feedly doch noch zum laufen zu bekommen und dabei sogar “erreicht”, dass sich das Samsung Galaxy Note 3 in einer Reboot-Schleife befand. Ich konnte das Smartphone zwar zu neuem Leben erwecken, es funktionierte aber nie mehr so wie vor der Inbetriebnahme der Samsung Galaxy Gear.

Samsung Galaxy Note 3
Samsung Galaxy Note 3

Berichtet hatte ich bereits von Audio-Problemen, die allerdings nur bei einigen, nicht jedoch bei allen Apps zu beobachten waren. Hin und wieder wurden aber auch WhatsApp-Sprachnachrichten mit Lautstärke auf 0 wiedergegeben. Ich mussste die Wiedergabe dann stoppen und neu starten. Dann war die Nachricht hörbar.

Bei der Musik-Wiedergabe über Bluetooth kam es zudem immer wieder zu kurzen Aussetzern. Der Hintergrund war unklar und die eigentliche Bluetooth-Verbindung zum Headset wurde auch nicht abgebaut.

Nach dem seit Donnerstag aufgetretenen Problemen in Verbindung mit der Samsung Galaxy Gear habe ich mich gestern entschieden, das Samsung Galaxy Note 3 komplett neu aufzusetzen. Man hat zwar zwischen CES-Berichterstattung und Urlaub eigentlich etwas besseres zu tun, als ein Smartpnone in stundenlanger Kleinarbeit neu einzurichten. Aber immerhin war ich erfolgreich: Aktuell läuft das Samsung Galaxy Note 3 wieder einwandfrei.

Ich kann nun wieder alle Webradio-Apps verwenden, Musik über Bluetooth wird ohne Aussetzer wiedergegeben und auch die Verbindung zwischen Handy und Smartwatch funktioniert wieder stabil. Demnach hatte ich es also nicht mit einem Hardware-Problem zu tun und mein Gerät muss nicht ausgetauscht werden.

Ein übler Beigeschmack bleibt: Woran lagen die Einschränkungen? Wann treten diese möglicherweise erneut auf und unter welchen Umständen? Fragen wie diese stelle ich mir natürlich nach den gemachten Erfahrungen.

Was mich vor allem bedenklich stimmt: Ich habe in den vergangenen zwölf Monaten drei Smartphones von Samsung besessen und nun zum dritten Mal schlechte Erfahrungen gemacht:

Das Samsung Galaxy S3 LTE war nach Installation von TomTom nicht mehr nutzbar. Es führte immer wieder Reboots durch, die auch nach dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen nicht verschwanden.

Das Samsung Galaxy Note 2 hatte eine bescheidene Sprachqualität und das Betriebssystem reagierte zum Teil sehr langsam auf Eingaben.

Das Samsung Galaxy Note 3 hatte Probleme mit Musik-Apps und mit der Bluetooth-Schnittstelle. Auch wenn ich den Fehler nun zumindest vorerst beheben konnte: Ich weiß nicht, ob ich mir in absehbarer Zeit noch einmal ein Samsung-Gerät kaufen werde, auch wenn ich mit dem Galaxy Note 3 ansonsten weiterhin sehr zufrieden bin.

Kommentar verfassen