Kurzurlaub mit Mobile Office in Oberbayern

Nach IFA, IAA, IBC und dem Start der neuen iPhone-Modelle 5s und 5c bin ich diese Woche im Kurzurlaub in Oberbayern. Meine “Basis” habe ich in Inning am Berg aufgeschlagen, zumal das eine sehr preisgünstige Option war, die zudem LTE-Versorgung von Telekom und Vodafone bietet, so dass der mobile Internet-Zugang gewährleistet ist.

Angereist bin ich mit dem MacBook Air und dem Apple iPad 3, mit dem iPhone 5s und dem iPhone 5c, mit dem Blackberry Q10 und dem Blackberry Z10, mit dem HTC One und dem Nokia Lumia 920. Dazu kommen der Dovado Tiny mit dem Huawei E398 und der Huawei E5776 sowie SIM-Karten aus allen deutschen Mobilfunknetzen.

In der Praxis steckt nun meine Mobile-Data-L-Karte der Deutschen Telekom (die nun bis zu 150 MBit/s im Downstream ermöglicht) im Huawei E398. Dieser wiederum ist mit dem Dovado Tiny verbunden, um einen mobilen Hotspot aufzubauen.

Als Smartphones habe ich in der Praxis nur das iPhone 5s und das Blackberry Q10 in Betrieb. Die anderen Geräte habe ich mitgenommen, um netztechnisch für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Mit der Telekom komme ich hier via LTE 800 auf knapp 24 MBit/s. Das Upstream liegt bei etwa 8 MBit/s und der Ping liegt zwischen 30 und 35 ms.

Mit dem Internet-Zugang bin ich sehr zufrieden, auch wenn die beworbenen Spitzenwerte von bis zu 50 MBit/s im LTE-800-Netz nicht einmal annähernd erreicht werden. Somit habe ich erst gar nicht getestet, wie gut sich Vodafone als Hotspot-Netz machen würde (zumal ich im Telekom-Netz bei Ankunft hier noch 10 GB Highspeed-Volumen zur Verfügung hatte, bei Vodafone wegen des gegenüber der Telekom verschobenen Abrechnungszeitraums jedoch nur noch 1,5 GB).

2 thoughts on “Kurzurlaub mit Mobile Office in Oberbayern”

Kommentar verfassen